Das FUNDUS THEATER feiert Neueröffnung

Das FUNDUS THEATER hat eine neue Heimat: Pünktlich zum Beginn der Theatersaison 2022/23 öffnet der Neubau am Platz der Kinderrechte in Hamburg-Hamm für das Publikum. Das FUNDUS THEATER hat seinen neuen Standort am Platz der Kinderrechte in Hamm eröffnet und mit rund 100 Gästen, darunter Kultursenator Dr. Carsten Brosda, gefeiert. Kulturstaatsministerin Claudia Roth gratulierte per Videobotschaft.

Die Eröffnungsgala ist der Auftakt zu einem vielfältigen dreiwöchigen Eröffnungsprogramm, das mit Kindertheater, Performances, partizipativen Forschungsprojekten, interaktiven Installationen und Ausstellungen Hamburgerinnen und Hamburger jeden Alters dazu einlädt, das neue FUNDUS THEATER zu entdecken.

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Mit dem neuen Standort des FUNDUS THEATERs erhält eine der wichtigsten Institutionen unserer Stadt für Kinder- und Jugendtheater eine neue Heimat. Fest verankert in einem lebendigen Umfeld kann es nun am Platz der Kinderrechte starke Wurzeln für die Zukunft schlagen. Als Forschungstheater steht das FUNDUS THEATER mit künstlerischer Experimentierfreude und Innovationskraft für kulturelle Teilhabe im besten Sinne. Es verhandelt nicht für, sondern mit Kindern und Jugendlichen ihre Themen. Dabei ist die Verbindung von Großem und Kleinem schon immer die besondere Stärke des FUNDUS THEATERs: von Kindern und Erwachsenen, von lokalen Beziehungen und internationalen Kooperationen und von individuellen Gefühlen und großen gesellschaftlichen Themen. Mit dem Theaterneubau ist für die herausragende Arbeit des Theaters ein idealer Ort entstanden, den alle großen und kleinen Hamburgerinnen und Hamburger während des dreiwöchigen Eröffnungsprogramms kennenlernen können.“

Claudia Roth, Staatsministerin für Kultur und Medien: „Es freut mich sehr, dass in Hamburg ein neues Gebäude für all die spannenden Vorhaben des FUNDUS THEATERs gefunden wurde und ich hoffe, dass das große Engagement in dieser Sparte der Darstellenden Kunst künftig noch viel stärker gewürdigt und unterstützt wird. Für seine vorbildliche kulturelle Vermittlungsarbeit wünsche ich dem FUNDUS THEATER weiterhin viel Erfolg und auch in seiner neuen Spielstätte begeisterte Zuschauerinnen und Zuschauer.“

Ralf Neubauer, Leiter des Bezirksamts Hamburg-Mitte: „Im Bezirk Hamburg-Mitte freuen wir uns sehr über die Neueröffnung des FUNDUS THEATERs am Platz der Kinderrechte. In diesem Theater steht vor allem auch die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen im Fokus. Welche Anliegen, Ideen und Vorstellungen vertreten sie? In einer Welt, die häufig von den Ansichten der Erwachsenen geprägt ist, wird hier jungen Menschen ein Raum geboten, um ihre Ideen spielerisch einbringen und ausdrücken zu können. Ein partizipatives, forschendes Theater für alle Generationen, besonders aber für Kinder und Jugendliche, passt bestens in unseren Bezirk, deshalb ein ganz besonders herzliches Willkommen!“

Dr. Sibylle Peters, künstlerische Leitung FUNDUS THEATER: „Im Eröffnungsprogramm tummeln sich Mäuse und KiTa-Gruppen, berühmte Künstler und Schulkinder, Forscherinnen und Drag-Queens, internationale Gäste und alte Freundinnen. Es gibt ein Schulkonzert, bei dem die Schule selbst zu Musik wird, eine Versammlung der Dinge und eine Eröffnungsgala, bei der Kinder das Sagen haben. Vor dem Theater – auf dem Platz der Kinderrechte – lädt der Palast der Mäuse und Menschen unsere kleinsten Gäste zum Klettern und Nachdenken ein, während der ASSITEJ-Workshop über Kinder und Erwachsene in der Performancekunst Forschende aus aller Welt zusammenbringt. Auch das Hamburger Kindertheater Treffen freut sich schon auf die neuen Bühnen. Wir laden alle Hamburgerinnen und Hamburger ein, sich das neue Kindertheaterhaus für alle Generationen anzuschauen!“

Der Neubau

Die Theaterräume erstrecken sich über drei Etagen auf einer Gesamtfläche von 1.000 Quadratmetern. Mit knapp 200 Plätzen hat das neue FUNDUS THEATER mehr Kapazitäten als am alten Standort. Der Theaterraum wird mit Licht-, Ton- und Videotechnik auf modernstem Stand ausgestattet. Er kann als ein großer Bühnenraum oder durch eine Faltwand in zwei getrennte Bühnenräume unterteilt werden. Er bietet so Raum für die verschiedensten Kindertheaterformate. Auch die Bestuhlung wird je nach Inszenierung variieren. An die Veranstaltungsfläche grenzen Nebenräume, die als Requisitenlager, Bühnenwerkstatt, Garderoben und Kostümlager genutzt werden. In einem großen Workshopraum können Projekte für und mit Kindern sowie Veranstaltungen für Öffentlichkeit und Fachpublikum durchgeführt werden. Dieser Raum wurde durch den Einbau einer Zwischenebene gewonnen – dank der konstruktiven gemeinsamen Planung mit der Bauträgerin VVG Roggenbuck.

Der Umbau, der Umzug und die Ausstattung des neuen Hauses erforderte eine Investition von 1,7 Millionen Euro. Die Mittel stammen aus dem Sanierungsfonds (700.000 Euro), dem investiven Quartiersfonds (400.000 Euro) sowie vom Bezirk Hamburg-Mitte (400.000 Euro), neben Eigen- und weiteren Drittmitteln des FUNDUS THEATERS. Das Theater erhält von der Behörde für Kultur und Medien jährlich eine institutionelle Förderung von rund 620.000 Euro. Zusätzlich fördert die Behörde das Eröffnungsprogramm mit 50.000 Euro. Außerdem werden drei Outdoor-Produktionen im Rahmen des Programms SOMMERKINDERkultur der Kulturbehörde mit 43.000 Euro gefördert, darunter „Der Palast der Mäuse und Menschen“ auf dem Platz der Kinderrechte vor dem Theater.

Eröffnungsprogramm im September 2022

Das dreiwöchige Eröffnungsprogramm vom 9. bis 29. September 2022 mit Kindertheater vom Feinsten, mit Performances und partizipativen Forschungsprojekten, mit interaktiven Installationen und Ausstellungen zeigt die ganze Bandbreite, die das Publikum im FUNDUS THEATER in Zukunft wieder sehen und erleben kann. Ein Kindertheaterhaus für alle Generationen als neues kulturelles Flaggschiff in Hamburg-Mitte.