KuPoGe Transformationsdialoge #4: „Digital oder nachhaltig? Agilität und Wandel in Kulturorganisationen“ am 30. September 2022

Die digitale Gesprächsreihe „Transformationsdialoge“ von der Kulturpolitischen Gesellschaft beschäftigt sich im Herbst mit der Bedeutung der Twin Transition und entstehender Aktionspläne für den Kulturbereich. Ende September wird der vierte Transformationsdialog zum Thema „Digital oder nachhaltig? Agilität und Wandel in Kulturorganisationen“ mit Jochen Sandig, Intendant der Ludwigsburger Schlossfestspiele, stattfinden.

Welche Rolle spielen Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Transformation für Intendanzen, Verwaltungsleitungen und Nachwuchsführungskräfte von Bühnen, Festivals, kommunalen Kulturverwaltungen und Verbänden? Wie können Kulturmanager*innen nationale und internationale Anforderungen und Empfehlungen zu Digitalisierung und Nachhaltigkeit aufgreifen? Wie lassen sich Transformation und Kulturwandel im Sinne eines „Sustainable Planet in the Digital Age“ gestalten? Welche Transformationspläne braucht der Kulturbereich und wie werden sie kulturelle Praxis? Die digitale Gesprächsreihe „Transformationsdialoge“ von der Kulturpolitischen Gesellschaft beschäftigt sich vom 9. September bis 7. Oktober 2022 mit der Bedeutung der Twin Transition und entstehender Aktionspläne für den Kulturbereich.

Digital oder nachhaltig? Agilität und Wandel in Kulturorganisationen

Am 30. September 2022 von 14 bis 16 Uhr wird der vierte Transformationsdialog mit Jochen Sandig stattfinden. 2020 übernahm er die Intendanz der Ludwigsburger Schlossfestspiele mit dem Ziel, das rund 90-jährige Festival als „Fest der Demokratie, Künste und Nachhaltigkeit“ in die Zukunft zu führen. Was bedeutet es, ein international renommierten Musikfestival neu auszurichten und dessen Möglichkeiten für einen Bewusstseinswandel in Publikum und Gesellschaft zu nutzen? Welche Rolle spielen dabei die Kulturpolitik und Partner in Wirtschaft und Gesellschaft? Jochen Sandig spricht über Erfahrungen, Nachhaltigkeit und Digitalisierung als Chancen für die Organisation und das Programm einer Kultureinrichtung zu verstehen.

Eine Anmeldung ist erfolderlich.

weiterlesen »

Auf: www.kulturagenda2030.de