Konrad-Adenauer-Stiftung: Jugendwettbewerb „denkt@g“ gegen Antisemitismus (bis 31.10.2022)

Anlässlich des Gedenktages an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar ruft die Konrad-Adenauer-Stiftung zur Teilnahme am bundesweiten Jugendwettbewerb „denkt@g“ auf, der in diesem Jahr erstmalig auf Instagram stattfinden wird. Der diesjährige Themenschwerpunkt lautet Antisemitismus – früher und heute. Spurensuche und Auseinandersetzung bis in die Gegenwart.

Bild: Konrad-Adenauer-Stiftung

Auf Initiative des damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog ist der 27. Januar – der Jahrestag der Befreiung des NS-Vernichtungslagers Auschwitz – offizieller Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Seit 2001 nimmt die Konrad-Adenauer-Stiftung den Holocaust-Gedenktag alle zwei Jahre zum Anlass, um einen bundesweiten Internetwettbewerb für junge Leute zu starten, der sich mit Erinnerung und Gedenken, aber auch der Auseinandersetzung mit Antisemitismus und Rechtsextremismus befasst.

Beim denkt@g-Wettbewerb geht es um die frühe Auseinandersetzung mit den verschiedenen Strängen von Antisemitismus in unserer Gesellschaft, junge Menschen dafür zu sensibilisieren und Antisemitismus nachdrücklich entgegenzuwirken. Der diesjährige Themenschwerpunkt des Wettbewerbs, der erstmals auf Instagram stattfindet, liegt auf folgendem Kern: Antisemitismus – früher und heute. Spurensuche und Auseinandersetzung bis in die Gegenwart.

Die Wettbewerbsbeiträge von jungen Menschen zwischen 16 und 22 Jahren können bis zum 31. Oktober 2022 eingereicht werden. Zu gewinnen sind Geld- und Sachpreise, die bei einer Preisverleihung in Berlin vergeben werden.

weiterlesen »

Auf: www.kas.de