Leseclub Meiendorf gestartet – Ehrenamtliche gesucht

Der neue Leseclub Meiendorf – ein Gemeinschaftsprojekt vom Kulturzentrum BiM und dem Gymnasium Meiendorf – möchte Kindern aller Schulen den Zugang zum Lesen in entspannter, gemeinschaftlicher Atmosphäre erleichtern. Für die wöchentlichen Treffen und deren Vorbereitungen sucht der Leseclub noch ehrenamtliche Helfer*innen.

Bild: Toni Endres

Im Sommer ist der Leseclub Meiendorf erfolgreich gestartet und findet seitdem immer montags von 14.00 bis 15.30 Uhr im Gymnasium Meiendorf statt. Er richtet sich an alle Kinder, egal welche Schule sie besuchen, die gerne lesen und insbesondere bisher kaum Zugang zum Lesen gefunden haben und dies nun auf spielerische und kreative Weise beginnen möchten.

In gemütlicher und entspannter Atmosphäre treffen sich Kinder zwischen 9 und 12 Jahren, um gemeinsam zu lesen, zu spielen und mit diversen Medien kreative Dinge auszuprobieren. Dabei unterstützt die Stiftung Lesen unter anderem mit großen, zeitgemäßen und thematisch ausgewählten Buchpaketen.

Angeleitet werden die Kinder von pädagogisch geschulten Ehrenamtlichen aus dem Bezirk. Die Ehrenamtlichen können Schulungen besuchen, bereiten die wöchentlichen Treffen vor, führen sie durch und begleiten die literarischen Nachmittage. Der Leseclub Meiendorf sucht noch nach ehrenamtlichen Helfer*innen, die Lust haben, diese wichtige Leseförderung mitzugestalten. Anmeldungen für den Leseclub und interessierte Ehrenamtliche sind jederzeit erwünscht und können sich per Mail an wenden.

Der Leseclub Meiendorf ist ein Gemeinschaftsprojekt vom Kulturzentrum BiM und dem Gymnasium Meiendorf, das im Sommer 2020 ins Leben gerufen wurde. Der Start musste coronabedingt jedoch noch um einige Zeit verschoben werden.

weiterlesen »

Auf: bim-hamburg.de