Wanderausstellung „Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen“ ab 11. November 2022 im Kulturschloss

Die im vergangenen Jahr aktualisierte und erweiterte Ausstellung „Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen“ wird ab Mitte November bis Ende Dezember im Kulturschloss Wandsbek zu sehen sein. Die bilderreiche Ausstellung setzt sich mit den Verbrechen des NSU in den Jahren 1999 bis 2011 und deren gesellschaftlicher Aufarbeitung auseinander.

Die Ausstellung „Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen“ wurde in den Jahren 2012 und 2013 von Birgit Mair im Auftrag des Instituts für sozialwissenschaftliche Forschung, Bildung und Beratung (ISFBB) e.V. erstellt und seitdem mehr als 230-mal bundesweit gezeigt. Im Februar 2021 wurden sowohl die Ausstellung als auch der dazugehörige Begleitband aktualisiert und erweitert. Die bilderreiche Ausstellung setzt sich auf 27 Tafeln mit den Verbrechen des NSU in den Jahren 1999 bis 2011 und deren gesellschaftlicher Aufarbeitung auseinander. Vom 11. November bis zum 24. Dezember 2022 ist die Ausstellung im Kulturschloss Wandsbek zu besuchen.

weiterlesen »

Auf: www.kulturschloss-wandsbek.de