BFD Welcome: Geflüchtete engagieren sich in Hamburgs Kultur und Bildung

Das Programm BFD Welcome Hamburg unterstützt die Integration der nach Deutschland geflüchteten Menschen, indem Geflüchteten die Aufnahme eines Freiwilligendienstes in Kultur- und Bildungseinrichtungen der Hansestadt ermöglicht wird. Den Zuwanderern eröffnet sich durch das freiwillige Engagement ein Weg, auf dem sie sich auch bei ungesicherter Aufenthaltsperspektive aktiv in die Gesellschaft einbringen können.

altonale: Das war die altonale18

Nach 15 Tagen spannendem altonale Kulturprogramm mit über 350 Veranstaltungen insgesamt und zahlreichen ausverkauften Programmpunkten aus den Bereichen Musik, Literatur, Kunst, Theater, Tanz und Film feierte Altona vom 15. bis 17. Juli 2016 einen fulminanten Abschluss mit dem altonale Straßenfest mit über 450.000 Besuchern.

Pressekonferenz zum Bundesfreiwilligendienst Welcome am 20. Juli 2016

Am 1. Dezember 2015 hat der Bund das Programm „Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug“ gestartet. Seit April 2016 bietet STADTKULTUR HAMBURG Plätze im Bundesfreiwilligendienst für Geflüchtete an. Bereits 12 Freiwillige unterschiedlichster Herkunft engagieren sich in Hamburgs Kultur und Bildung.

Abendblatt: Hamburgs Stadtteilkultur sieht sich in Existenz bedroht

Die Beratungen für den Hamburger Doppelhaushalt 2017/18 sind in vollem Gang. Im Etat der Kulturbehörde, im Doppeletat 2015/16 mit 262 Millionen Euro der kleinste aller Behörden, macht die Stadtteilkultur bisher nur 2,5 Prozent aus. Für diese gibt Hamburg in der sogenannten „Rahmenzuweisung Stadtteilkultur“ pro Jahr 5,4 Millionen Euro aus, jedoch ist sie – wie etwa …

Abendblatt: Hamburgs Stadtteilkultur sieht sich in Existenz bedroht Weiterlesen »

Fonds Soziokultur fördert modellhafte Flüchtlingsprojekte

Über rund 530.000 Euro Fördergelder für ihre soziokulturellen Projekte können sich bundesweit 60 Vereine und Initiativen freuen. Das entschied das Kuratorium des Fonds Soziokultur auf seiner Vergabesitzung am 1. Juli 2016 in Bonn. Von den geförderten Projekten sind zusätzlich 15 für den „Innovationspreis Soziokultur“ nominiert, der mit 10.000 Euro dotiert ist und alle zwei Jahre …

Fonds Soziokultur fördert modellhafte Flüchtlingsprojekte Weiterlesen »

Stadtteilkultur stärken! – Forderungen des Dachverbands STADTKULTUR HAMBURG

Für eine Metropole wie Hamburg sind Leuchtturmprojekte wie die Elbphilharmonie wichtig, sie reichen aber bei weitem nicht aus. Die kulturelle Strahlkraft zeigt sich erst mit der flächendeckenden Kultur für alle in der gesamten Stadt. Sie bietet kulturelle Teilhabe für alle Bewohner der internationalen Stadtgesellschaft. Hamburger Kulturzentren und Initiativen der Stadtteilkultur sind als verlässlicher demokratischer Partner …

Stadtteilkultur stärken! – Forderungen des Dachverbands STADTKULTUR HAMBURG Weiterlesen »

6. Mal STAMP: 160.000 trotzten dem Regen und freuten sich über jede Menge Kultur

Die Wolkenbrüche konnten die Besucher von STAMP nicht davon abhalten, drei Tage lang ein großartiges Festival der Straßenkünste zu feiern. Im Park rund um das neue Festivalzentrum auf dem Platz der Republik, entlang der Großen Bergstraße und auf der Ottenser Hauptstraße luden mehr als 1.000 Künstler aus über 20 Nationen ihre Zuschauer zum Staunen, Lachen …

6. Mal STAMP: 160.000 trotzten dem Regen und freuten sich über jede Menge Kultur Weiterlesen »

RATSCHLAG STADTTEILKULTUR „Migration und Flucht in der Pluralen Stadtgesellschaft – Transkulturelle Konzepte und Praxis der Stadtteilkultur“ am 18. und 19. November 2016

Wie entwickelt sich das Selbstverständnis der Hamburgerinnen und Hamburger in Richtung einer pluralen Stadtgesellschaft, die für sich selbst den Wandel in eine heterogene Grundstruktur mit Einwanderung und Auswanderung akzeptiert – ungeachtet der Tatsache, ob sie dieser Transformation positiv oder negativ gegenüberstehen? Stadtteilkultur bietet vielfältige Erfahrungs- und Gestaltungsräume für Aushandlungsprozesse mit Stadtteilbewohner*innen, Nachbar*innen oder Besucher*innen der …

RATSCHLAG STADTTEILKULTUR „Migration und Flucht in der Pluralen Stadtgesellschaft – Transkulturelle Konzepte und Praxis der Stadtteilkultur“ am 18. und 19. November 2016 Weiterlesen »

Start des Bücherhallen-Ferienprogramms „53 Grad“ am 2. Juli 2016

Ab Samstag, 2. Juli 2016, können Hamburger Kinder in spannende Geschichten abtauchen. Neun Wochen lang präsentiert ‚53 Grad‘, das kostenlose Ferienprogramm der Bücherhallen, 100 brandaktuelle Bücher, eBooks, Hörbücher, Filme und Spiele. Die Kinderbibliothek am Hühnerposten sowie 28 Bücherhallen und Bücherbusse bieten neben Medien- und Kreativtipps auch 35 Veranstaltungen.

Vereinsrecht: Amt des Notvorstandes kann abgelehnt oder widerrufen werden

Scheidet ein Vorstandsmitglied  bspw. durch Ablauf der Amtszeit, Rücktritt oder Tod aus und wirkt sich dies zugleich zulasten der Beschlussfassungsfähigkeit oder der Handlungsfähigkeit des Vereins (Vertretung) aus, kann es erforderlich sein, dass auf Antrag ein sogenannter Notvorstand durch das Registergericht bestellt werden muss.