Ab dem 6. Juni wird der Teilbereich „Alter Recyclinghof“ des Alster-Bille-Elbe Grünzugs wieder geöffnet. Mit thematisch unterschiedlichen Audiotouren können Interessierte zudem die verschiedenen Abschnitte des Grünzugs erkunden.

Auf dem Testfeld zwischen den Holzstegen wächst nun eine bunte Pflanzenvielfalt, Foto: Laura Léglise

Viele der bereits bestehenden Parkabschnitte des Alster-Bille-Elbe Grünzugs waren auch während Covid-19 nutzbar – nun wird die Fläche auf dem Alten Recyclinghof zum Samstag nach einem kurzen Winterschlaf und einer großen Umbauphase wieder geöffnet. So, wie manche die Fläche in Erinnerung haben, sieht sie nicht mehr aus. Die Halle an der Wasserseite sowie das daran angrenzende Gebäude wurden abgerissen. Auf dieser neuen Freifläche wurde Ende Mai in einer internen Bauwoche gemeinsam mit den Landschaftsarchitekt*innen atelier le balto ein Testfeld händisch mit 30 Kubikmetern Erde befüllt. Zwischen Holzstegen wachsen nun Birken, Pappeln, Ginster und Wildrosen. Parallel zu diesem Feld verläuft in der Böschung am Wasser eine kleine Promenade.

Auf der zweiten neuen Freifläche hinter dem Parkhaus wurden Beete in einem Gemeinschaftsgarten angelegt, der nun auf Nutz- und andere Pflanzen wartet. Ein sich stets erweiterndes Pflanzenlexikon im Postkartenformat zum Mitnehmen erweitert das Wissen neugieriger Städter*innen und macht Lust auf Mehr?

Über PARKS

PARKS entwickeln entlang des geplanten Alster-Bille-Elbe Grünzugs gemeinschaftlich Visionen von Parks von heute und testen diese aus. Mit dem Projekt Alster-Bille-Elbe PARKS wurde 2019 eine Gruppe bestehend aus dem in Hammerbrook ansässigen HALLO: e.V., den Landschaftsarchitekt*innen atelier le balto und dem Architekturstudio umschichten von der Behörde für Umwelt und Energie beauftragt, mit lokalen Akteur*innen zu untersuchen, wie aus Grün- und Grauflächen lebendige PARKS werden, wie bestehende Räume wie der Lohmühlenpark oder der Elbpark Entenwerder bereits genutzt werden und wie wir hiervon lernen können, was öffentlicher Raum und besonders Parks sind und was sie in Zukunft sein können.

weiterlesen ⇥

Auf: www.alster-bille-elbe-parks.hamburg

STADTKULTUR HAMBURG