HALLO: Verein zur Förderung raumöffnender Kultur e.V.

Hallo: e.V. eröffnet Kiosk als Quartierszentrum bei PARKS

Der Sommer steht vor der Tür und damit neue Programme und erprobte Projekte am Bullerdeich: Nach der Kündigung der Schaltzentrale im Kraftwerk Bille sind die Aktivitäten des Hallo: e.V. nun auf der Fläche des Alten Recyclinghofs bei PARKS gebündelt. Dort hat am 25. Mai ein Kiosk als selbstorganisiertes Quartierszentrum eröffnet.

Aus für die Schaltzentrale in Hammerbrook

Seit 2015 ist der Hallo: e.V. im denkmalgeschützten Kraftwerk Bille in Hammerbrook aktiv und seither ein fest verankerter Akteur der Hamburger Kultur- und Kreativszene. Nun muss er nach acht Jahren den von ihm maßgeblich entwickelten Raum verlassen. Alle durch Hallo: initiierten Aktivitäten an diesem Standort kommen zu einem Ende – auch das Stadtteilzentrum Schaltzentrale.

HALLO: HIPPOCAMPUS Teil 1: Die HALLO: Festspiele vom 25. bis 28. August 2022

Für die HALLO: Festspiele 2022 haben sich der HALLO: Verein zur Förderung von raumöffnender Kultur e.V. und die Rudervereinigung Bille zusammengetan. Zwei Vereine im Hamburger Osten, die seit Jahren im engen Austausch Kultur und Freizeiträume für Menschen aus der Umgebung sowie für Anreisende schaffen. Hand in Hand mit der Galerie Oel früh bespielen die beiden

Petition von HALLO: Gemeinwohl im Kraftwerk Bille in Gefahr

Dies ist vielleicht das Ende der HALLO: Aktivitäten im Kraftwerk Bille oder der Anfang einer dauerhaften gemeinschaftlichen Nutzung. Statt einer gemeinwohlorientierten Nutzung sollen auf dem Areal entgegen vorherigen Planungen vorrangig hochpreisige Büros entstehen. Eine Petition von HALLO: will das verhindern.

PARKS haben wieder geöffnet

Ab dem 6. Juni wird der Teilbereich „Alter Recyclinghof“ des Alster-Bille-Elbe Grünzugs wieder geöffnet. Mit thematisch unterschiedlichen Audiotouren können Interessierte zudem die verschiedenen Abschnitte des Grünzugs erkunden.

„HALLO: Festspiele“ starten Anfang August 2018

Vom 3. bis 5. August 2018 geht die vierte Ausgabe der „HALLO: Festspiele“ ans und aufs Wasser. Zusammen mit Kunstler*innen, Nachbar*innen und Wasserexpert*innen wird der angrenzende Fluss Bille und dessen Ufer als Möglichkeitsraum getestet. Dafür wird aus Schwimmpontons und Containern ein temporärer Anleger gebaut, um das Kraftwerk Bille von Wasserseite aus zugänglich zu machen.

Ab Januar 2018 dauerhafte Bespielung des Kraftwerk Bille

Das Ziel der „Hallo Festspiele“ des Vereins „Viele Grüße von e.V.“ ist es, ungenutzte Orte und deren spezifische Kontexte zu erforschen, um dort langfristigen Ideen und Initiativen Raum zu verschaffen. Gegenwärtig wird vom Team der „Hallo Festspiele“ eine dauerhafte Nutzung der zunächst temporär bespielten Räumlichkeiten des Kraftwerk Bille angestoßen.

„Hallo Festspiele“ im „Kraftwerk Bille“ im Oktober 2017

Der „Viele Grüße von e.V.“ ist seit 2015 aktiv, um mit temporären Bespielungen langfristige Konzepte an Orten umzusetzen, die der Öffentlichkeit verschlossen sind. Seitdem erschließen sich die transdisziplinären „Hallo Festspiele“ das in Hammerbrook gelegene Areal des „Kraftwerk Bille“ Stück für Stück neu.

Nach oben scrollen