Hamburgische Kulturstiftung: Förderung von jungen Künstler*innen, Kinder- und Jugendkulturprojekten (bis 15.9.2022)

Die Hamburgische Kulturstiftung fördert Vorhaben junger Künstler*innen sowie Kinder- und Jugendkulturprojekte der freien Szene in den Sparten Darstellende Kunst (Tanz, Theater, Performance, Musiktheater), Bildende Kunst, Musik, Literatur, Film und Fotografie sowie interdisziplinäre Vorhaben. Die Projekte sollten in Hamburg erarbeitet werden und stattfinden oder einen Hamburg-Bezug aufweisen.

Save-the-Date: Das PLAY- Creative Gaming Festival vom 31. Oktober bis 6. November 2022 in Hamburg

Unter dem Motto „Take a Breath!“ findet die mittlerweile 15. Ausgabe des PLAY- Creative Gaming Festivals vom 31. Oktober bis 6. November 2022 statt. Eingeladen sind wieder Fans der digitalen Spielekultur und Kunst, um vor Ort in Hamburg und von überall auf der Welt aus online die kreativen Potentiale digitaler Spiele zu entdecken.

Zinnschmelze: „GLÜCK – Alles was Kinder glücklich macht“ noch bis Mitte Oktober 2022

Im Rahmen der SOMMERKINDERkultur der Stadt Hamburg bietet die Zinnschmelze vom 7. August bis zum 21. Oktober 2022 ein großes Kinderprogramm an. Los ging es mit einem Outdoor Festival immer an den Wochenenden mit Konzerten, Lesungen, Workshops und Puppentheater auf der Terrasse der Zinnschmelze. Das große Finale des Festivals findet am 3. und 4. September …

Zinnschmelze: „GLÜCK – Alles was Kinder glücklich macht“ noch bis Mitte Oktober 2022 Weiterlesen »

Online-Workshop: „Crowdfunding Club“ am 23. August 2022

Die gute Vorbereitung eines Crowdfunding-Projekts ist die beste Grundlage, um eine Idee erfolgreich zu finanzieren. Beim kostenlosen Crowdfunding Club von der Hamburg Kreativ Gesellschaft erfahren die Teilnehmenden am 23. August 2022, wie sie ihre Kampagne optimal vorbereiten und welche Faktoren den Ausgang ihrer Kampagne beeinflussen.

Kulturrat: Gasumlage trifft auch Kultureinrichtungen

Anfang der Woche wurde bekannt gegeben, dass die Gasumlage 2,4 Cent pro Kilowattstunde betragen soll. Noch offen ist, ob zusätzlich Mehrwertsteuer darauf geschlagen wird. Die Gasumlage soll dazu dienen, Gasversorger zu stützen, die auf dem Weltmarkt zu höheren Preisen Gas einkaufen müssen und diese Kosten nicht an die Kund*innen weitergeben können.