Brosda: „Kultur ist mehr als eine Freizeitaktivität.“

„Die Infektionslage in Deutschland ist dramatisch. Deshalb müssen nun die Dinge getan werden, die notwendig sind, um das Infektionsgeschehen möglichst zu brechen“. Im Newsletter der BKM „Kurzer Dienstweg“ äußert sich Senator Dr. Carsten Brosda zur aktuellen Lage.

„Dabei geht es weniger darum, die Kulturorte an sich zu schließen, die in den letzten Monaten mit viel Kreativität, Engagement und Verantwortungsbewusstsein bewiesen haben, dass sie auch unter den Bedingungen der Pandemie gut und sicher arbeiten können. Es geht vielmehr allgemein darum, die Kontakthäufigkeit einzuschränken und dafür generell für vier Wochen innezuhalten.

Einen solchen Schritt können wir aber gesellschaftlich und auch wirtschaftlich nicht beliebig oft wiederholen. Daher müssen wir diesen Monat jetzt dringend dazu nutzen, alles dafür zu tun, dass möglichst schnell wieder das kulturelle Leben stattfinden kann und die Stimme der Künstlerinnen und Künstler weiter gehört wird.“

weiterlesen ⇥

Auf: www.hamburg.de/bkm/

Der Senator für Kultur und Medien Dr. Carsten Brosda ist am Montag, den 9. November 2020 um 16.30 Uhr auf dem Hamburger Ratschlag Stadtteilkultur „ON/OFF und dazwischen“ mit seiner Keynote „Geht das gut? Und wie?! Herausforderungen für die Hamburger Stadtteilkultur“ zu hören.

zum Programm ⇥