Vom 4. bis 7. und 13. bis 14. Oktober 2017 sind bei den Hallo Festspielen im Kraftwerk Bille insgesamt mehr als 40 Komponist*innen, Klangkünstler*innen und Musiker*innen nach Hammerbrook eingeladen. Mit Fokus auf die auditive Wahrnehmung der imposanten Räumlichkeiten des Kraftwerks werden Konzerte, Performances, DJ-Sets, Klanginstallationen und Audiowalks entwickelt.

Die Weltpremiere der Musiktheaterinstallation „zero decibels“, für die Daniel Dominguez Teruel u.a. einen „schalltoten“ Korridor entwickelt, erstreckt sich über mehrere Stockwerke des ehemaligen Kraftwerkgebäudes. Die Gäste wandern unter anderem durch massive Bassfelder und erleben so einen anderen Zugang zu Körper und bisherigen Hörgewohnheiten.

Die „Hallo Festspiele“ stellen das diesjährige Programm in Zusammenarbeit mit Sérgio Hydalgo (Galeria Zé dos Bois / Lissabon) zusammen. Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes, der Behörde für Kultur und Medien Hamburg und der Augstein Stiftung.

Voraus gehen den Festspielen die „Hallöchen“ – eine Serie von eintägigen Veranstaltungen, die nach Lissabon und Paris auch wieder in der Nachbarschaft des Hamburger Kraftwerks stattfinden.

weiterlesen ⇥

Mehr auf www.vielegruessevon.org