ABRAX KADABRAX hat mit Zirkuszelten und Zirkuswagen seinen festen Standort im Osdorfer Born, einem Hamburger Stadtteil mit besonderen Herausforderungen, in dem viele Menschen mit Migrationshintergrund und sozialen Benachteiligungen leben.

Hier arbeitet ABRAX KADABRAX im Kontext des Bürgerhauses und realisiert generationsübergreifend in unterschiedlichen Kooperationen zirkuspädagogische und soziokulturelle Projekte mit dem Ziel der kulturellen Teilhabe der Bewohner*innen im Stadtteil. Das Zirkusprojekt initiierte die ersten zwei Kulturfesttage am Osdorfer Born mit über 600 Beteiligten, führt jedes Jahr ca. 80 theater- und zirkuspädagogische Projekte durch, an denen über 1.000 Menschen partizipieren können. Neben dem „Zirkus der Generationen“, der „Zirkusschule für Kinder“  der zirkuspädagogischen Arbeit mit Geflüchteten und vielen Zirkuskursen und Projekten, kann ABRAX KADABRAX seit zwei Jahren sogar eine „Zirkuspädagogische Weiterbildung“ vor Ort anbieten.

Im Jubiläumsjahr wird es mehrere kulturelle Höhepunkte geben: Am 18. März, um 15 Uhr lädt das Projekt z.B. zur großen Jubiläumsshow ins Zirkuszelt (Bornheide 76).

Tagged with →  
STADTKULTUR HAMBURG