Frauen, die Turntables, Mischpulte und Soundanlagen bedienen, sind durch angelernte Rollenbilder immer noch die Ausnahme. Das Frauenmusikzentrum will, in Zusammenarbeit mit der Motte, Frauen den Zugang zur Technik erleichtern und einen Freiraum bieten, in dem ohne Hemmungen und Leistungsdruck ein Ausprobieren möglich ist und ein selbstbewusster Umgang mit Technik gefördert wird.

Mit der Durchführung eines Kompaktwochenendes, an dem drei Workshops stattfinden, und anschließenden Vertiefungsworkshops im Bereich Tontechnik wird technisches Grundwissen vermittelt. Folgende Workshops stehen am Kompaktwochenende – Freitag 6. September (18 bis 22 Uhr), Samstag 7. September (10.30 bis 19 Uhr) und Sonntag 8. September (10.30 bis 18 Uhr) – zur Auswahl:

  • Tontechnik mit Peta Devlin: Warum kommt jetzt nichts? Was ist eine DI-Box? Eine praktische Einführung in die Welt der Tontechnik.
  • DJ-ing als Klangkunst: Live-(Re)mixing mit Maya C. Sternel: Eigene Samples aufnehmen, loopen, neu verbinden, mit Beat Samples kombinieren und (im Club) live mixen.
  • Soundobjekte bauen mit Melissa E. Logan: Baue Deinen eigenen Zigarrenkisten-Syntheziser und experimentiere gemeinsam mit anderen mit Sounds! Zusätzliche Materialkosten: 20,- €

Die Workshops verlaufen parallel. Die Kosten betragen pro Workshop 70 bis 100 Euro – je nach persönlicher Situation.

Vertiefungsworkshops Tontechnik mit Peta Devlin werden im Anschluss jeweils von 11 bis 16 Uhr im fmz für je 25 bis 35 Euro angeboten:

  • 21. September 2019: Ein kleines Studio Set-up für zu Hause / Proberaum
  • 26. Oktober 2019: Mikrofonierung / Abnahme Bandinstrumente und Gesangsaufnahme
  • 2. November 2019: Aufnahmen schneiden, editieren und arrangieren
  • 30. November 2019: Aufnahmen mischen

Die Workshops können einzeln oder als fortlaufender Kurs besucht werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

weiterlesen ⇥

Auf: www.frauenmusikzentrum.de

Tagged with →  
STADTKULTUR HAMBURG