Hajusom ist in diesem Jahr Preisträger bei The Power of the Arts, einem Förderpreis für „Initiativen und Institutionen, die sich mit Hilfe der Kultur für eine offene Gesellschaft einsetzen“.

Zum dritten Mal wurde in diesem Jahr der Förderpreis „The Power of the Arts“ vergeben, mit insgesamt 200.000 Euro einer der höchstdotierten Förderpreise im Bereich Kunst und Kultur in Deutschland. Ziel der Initiative der Philip Morris GmbH ist, Projekte zu unterstützen, die sich mit den Mitteln der Kultur für eine offene Gesellschaft und ein „neues Wir“ einsetzen.

Mehr als 100 gemeinnützige Initiativen haben sich diesmal beworben. Neben Hajusom wurden von der Jury folgende Initiativen und Institutionen mit je 50.000 Euro ausgezeichnet: BRIDGES – Musik verbindet aus Frankfurt, der Offene Kanal Magdeburg e.V. und die „DieTanzKompanie“ im Kulturzentrum Dieselstrasse in Esslingen.

Das 1999 gegründete transnationale Zentrum Hajusom besteht neben dem Performance-Ensemble aus den Newcomer-Gruppen und einem Transfer-Workshop-Bereich und hat seinen Sitz im Bunker St. Pauli.

weiterlesen ⇥

Auf: www.thepowerofthearts.de

Tagged with →  
STADTKULTUR HAMBURG