Am Wiesendamm entsteht derzeit mit dem rund 9.000 Quadratmeter großen Theaterzentrum das neue kulturelle Herz Barmbeks. In den Hallen der ehemaligen Werkzeugmaschinenfabrik Heidenreich & Harbeck finden ab Herbst 2020 das Junge SchauSpielHaus, die Theaterakademie und das Institut für Kultur- und Medienmanagement der Hochschule für Musik und Theater (HfMT) eine neue Heimat und können dann mit den Mietereinbauten beginnen.

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „In der ehemaligen Werkzeugmaschinenfabrik am Wiesendamm entsteht ein ganz neues und vielfältiges kulturelles Zentrum. Zusammen mit anderen Kultureinrichtungen in Barmbek wird es nicht nur den Stadtteil, sondern die ganze Kulturstadt Hamburg prägen. Diese erfolgreiche Entwicklung war nur möglich, weil viele Beteiligte auf unterschiedlichen Ebenen kreativ an einem Ziel zusammengearbeitet haben. Aus dieser Zusammenarbeit können ganz neue und inspirierende Impulse für die Stadt entstehen. Kultur und Wissenschaft finden künftig am Wiesendamm hervorragende Arbeitsbedingungen und vor allem eine langfristige Entwicklungsperspektive.“

Der Senat hatte im September 2018 beschlossen, am Wiesendamm ein neues Theaterzentrum für das Junge SchauSpielHaus Hamburg, die Theaterakademie Hamburg und das Institut für Kultur- und Medienmanagement der Hochschule für Musik und Theater (HfMT) zu errichten. Im Auftrag der Stadt baut die Sprinkenhof GmbH die Hallen der ehemaligen Werkzeugmaschinenfabrik für die Nutzung durch das Junge SchauSpielHaus und die HfMT um. Es entstehen Räume für Aufführungen, Proben, Lehre und Forschung.

Die Projektkosten liegen bei rund 36,4 Millionen Euro. Zusammen mit den Räumlichkeiten des Freien Theaterzentrums Wiese e.G. in der Nachbarschaft wird so mitten in Barmbek ein neues kulturelles Zentrum geschaffen.

STADTKULTUR HAMBURG