Kultur in Zeiten von Corona: Digitaler Adventskalender der Stiftung Kultur Palast Hamburg

In diesem besonderen Jahr hat es sich die Stiftung Kultur Palast Hamburg zur Aufgabe gemacht Kindern, Teenagern und Erwachsenen fröhliche Kultur-Momente auch in der dunklen Jahreszeit zu schenken: Hinter jedem der 24 Türen des Adventskalenders versteckt sich ein Stück Kultur Palast.

Der Adventskalender der Stiftung Kultur Palast Hamburg, Foto: Kultur Palast

24 besondere, überraschende und kurzweilige Darbietungen sowie Impressionen erwarten die Nutzer*innen des Kalenders: vom Weihnachtlichem Hip Hop-Workshop mit Andy Calypso, Weihnachtsgeschichten von Carlo von Tiedemann, den besten Weihnachtsrezepten aus der Palast Küche der Stiftung, einem besonderen Weihnachts-Rap mit Noah und Pedro oder weihnachtlicher Musik von Precious, bis hin zu einem weihnachtlichen Gruß der Klangstrolche, können die „Tür-Öffner“ das erleben, was in diesem Jahr erarbeitet wurde.

Mit viel Leidenschaft und Engagement haben die großen und kleinen Künstler*innen der Stiftung ihr Können in 24 erstaunlichen Momenten festgehalten, immer mit dem Ziel vor Augen: den Menschen in Billstedt, Hamburg und der ganzen Welt Freude zu bereiten und sich gemeinsam für den Erhalt und Unterstützung der Kultur einzusetzen: Save Culture ist die große Klammer – die alles verbindet.

„In einem Jahr des Rückzugs und der Distanz sowie dem Jahr des Kulturellen-Stillstandes wollten wir unseren Künstler*innen noch einmal die Möglichkeit geben, ihr Können zu präsentieren“, erläutert Intendantin Dörte Inselmann die Idee hinter dem digitalen Kultur-Adventskalender. „Der gemeinsame Elan und was am Ende dabei herausgekommen ist, hat mich überwältigt. Die Kultur Palast-Künstler, klein wie groß, wollten zeigen, dass es sie noch gibt. Unter dem Motto ‚Still Standing – Still Rocking‘ sind bewegende, besinnliche und sehr lebendige Beiträge entstanden“, so die Vorsitzende der Stiftung weiter.

Türchen öffnen ⇥

Auf: www.kph-hamburg.de