SOMMER DER KULTUR: Solidarisch Handeln lernen in Altona

Was und wie plant die Hamburger Stadtteilkultur? Das stadtkultur magazin hat Veranstalter*innen nach ihren Plänen für den Sommer gefragt. Das W3_Projekt „Solidarisch Handeln Lernen“ nimmt in diesem Sommer mit interaktiven Workshops, Exkursionen und empowernden Begegnungsformaten Solidarität als wirksames Mittel gegen ein „krisenhaftes“ Gesellschaftssystem in den Blick.

Kreideaktion zum Tag der Befreiung am 8. Mai, Foto: W3_

Im ersten Projektjahr 2021 beschäftigt sich die W3_ mit Zero Waste, Ökofeminismus und Solidarischer Landwirtschaft. Wie selbstorganisiertes, solidarisches Wirtschaften in der Praxis funktioniert, will sie sich bei einer Exkursion zu einer Solidarischen Landwirtschaft diesen Sommer ansehen. An einem Begegnungswochenende im Spätsommer will sie sich außerdem mit Menschen mit unterschiedlichem Lebensalter und Lebensweg über die Merkmale eines imperialen Lebensstils austauschen und sich zu der Frage inspirieren lassen, wie eine solidarische Lebensweise konkret aussehen könnte.

weiterlesen »

Auf: www.stadtkulturmagazin.de

Was und wie plant die Hamburger Stadtteilkultur für diesen Sommer? Das aktuelle stadtkultur magazin hat Veranstalter*innen aus der Stadtteilkultur nach ihren Plänen für den Sommer 2021 gefragt und veröffentlicht die Antworten bis zum Sommeranfang in den Fachinfos und auf der Webseite des Magazins.

www.stadtkulturmagazin.de