Geschlechterrollen spielerisch erforschen mit dem FUNDUS THEATER

Vieles hat sich getan in Sachen Gender: Menschen müssen sich nicht mehr so einfach in eine Box stecken lassen, und dass es mehr als zwei Geschlechter gibt, steht jetzt auch im Gesetz. Für viele Kinder und Jugendliche ist das Aufbrechen alter Gendernormen allerdings immer noch wenig spürbar. Dabei ist das doch eigentlich überfällig. Hierfür hat sich das FUNDUS THEATER etwas einfallen lassen.

Die neue Generation der Gendernauts steht in den Startlöchern und braucht eigentlich nur noch Spielmaterial und safe spaces. Für das FUNDUS Theater Grund genug, PLAYING UP, ihre spielerische Einführung in die Performancekunst für Kinder und Erwachsene, um ein Set aus Spielkarten zum Thema Gender zu ergänzen. Eine international besetzte Gruppe aus Künstler*innen, Forscher*innen und Pädagog*innen hat PLAYING UP Gender gemeinsam entwickelt. Es lädt dazu ein, Geschlechterrollen mit den Mitteln der Performancekunst zu erforschen und zu verändern. Das Spiel besteht aus 12 Karten, die jeweils von einer Performance rund um das Thema Gender erzählen. Die Karten geben außerdem jeweils eine Anweisung, mittels derer die Spielenden die Performance selbst re-enacten und erleben können. Die Karten können unter gender.playingup.de kostenfrei heruntergeladen werden.