Lesungen und Diskussionen für mehr Klimaschutz mit dem Horner Freiheit e.V.

Zusammen mit dem Verband deutscher Schriftsteller*innen und Schriftsteller lädt der Horner Freiheit e.V im Rahmen der Initiative „Writers4Future“ monatlich zu Lesungen und Diskussionen. Zu den Themen Plastik, Wasser, Greenwashing, Natur vor der Tür, Zukunft und Wohnen lesen renommierte Autorinnen aus Werken, die während der Coronapandemie entstanden sind und diskutieren mit dem Publikum.

Den Anfang machten schon Wolf Harlander, Thore D. Hansen und Thoralf Staud im Juli und August. Im September konnten Theresa Mai und Linus Zeddies gewonnen werden, im Oktober Björn Kern und Johanna Romberg. Moderieren wird unter anderem Anne Weiss, die Autorin von „Mein Leben in drei Kisten“. „Was während Corona richtig gut funktioniert sind weitreichende Veranstaltungen, die sonst nie klappen würden: Die Moderatorin sitzt in München, der eine Autor in Berlin, die andere in Wien, zwei Organisatoren in Hamburg und Apulien – und niemand muss auch nur ein Taxi rufen, um gemeinsam eine starke Veranstaltung auf die Beine zu stellen – und jeder kann einfach dabei sein!“, so Alexander Wilke, der für das Stadtteilhaus tätig ist. Alle Lesungen finden online statt über ZOOM, Twitch und Youtube statt. Die Zugangslinks werden vorab auf der Facebookseite des Vereins veröffentlicht.

Zur Facebookseite »

Auf: www.facebook.com/Stadtteilhaus