Bereits zum elften Mal würdigte die BürgerStiftung Hamburg Initiativen aus der Hansestadt, die den Leitsatz der Stiftung „Menschen verbinden – Zukunft stiften“ im Alltag wirkungsvoll umsetzen und das Miteinander in der Hansestadt fördern.

Preisverleihung mit Vorstand Birgit Schaefer (links) und Preisträgern

Preisverleihung im Körber Forum Hamburg mit BSH-Vorstand Birgit Schaefer (links) und den Preisträgern Jan Knackstedt von „All Inclusive“ (Goldbekhaus) und Katrhin Sachse von „Zeit für Zukunft“

Am 20. April 2017 fand die feierliche Übergabe des „Preis der BürgerStiftung Hamburg 2017“ im KörberForum statt. Das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro wurde in diesem Jahr auf zwei ausgezeichnete Projekte aufgeteilt. Jeweils 5.000 Euro gingen an „All Inclusive“ des Goldbekhaus e.V. sowie an „Zeit für Zukunft“ des Mentoren für Kinder e.V.

Das Inklusionsprojekt „All Inclusive“ des Goldbekhauses richtet sich an Menschen, deren gesellschaftliche Partizipation erschwert ist: durch motorische oder kognitive Einschränkungen, soziale Benachteiligung oder Flucht. Durch Angebote in den Bereichen Tanz und Theater, Film, Fotografie, soziale Medien oder Sport möchte das Projekt allen eine gleichberechtigte Teilhabe an künstlerischer und medialer Bildung ermöglichen.

Das ehrenamtliche Mentorenprogramm „Zeit für Zukunft“ vermittelt Patenschaften für Hamburger Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden – z.B. durch Arbeitslosigkeit der Eltern, Krankheit oder Verlust eines Elternteils. Diesen Kindern stellt das Projekt eine Bezugsperson außerhalb von Elternhaus und Schule zur Seite.

Tagged with →