Die „dunkle Jahreszeit“ ist bereits da, das Ende des Kalenderjahres naht. Passend dazu widmet Politik & Kultur, die Zeitung des Deutschen Kulturrates, in der neu erschienenen Doppelausgabe 12/2019-1/2020 der Dunkelheit einen eigenen Schwerpunkt.

Unter dem Titel „Am Rande der Nacht: Zur Kultur der Dunkelheit“ geben 19 Autoren und Gesprächspartner auf 12 Seiten Einblick in verschiedenste Aspekte des Themas. Das Spektrum reicht von den Aufgaben der Planetarien heute über die Kulturgeschichte der Nacht und die Himmelsscheibe von Nebra bis hin zu den Nachtstücken von E.T.A. Hoffmann. Licht in den Schwerpunkt in Politik & Kultur bringen die Objekte des Künstlers Klaus Geldmacher.

Der Schwerpunkt behandelt folgende Themen:

  • Planetarien: Das Visualisierungstheater der Wissenschaft
  • Kulturgeschichte der Nacht
  • Reise in den Weltraum: Blick von der Raumstation auf die Erde
  • Verlust der Nacht: Lichtverschmutzung
  • Himmelsscheibe von Nebra
  • Das Dunkle in der Literatur & „Nachtstücke“ von E.T.A. Hoffmann
  • Bibliothek für Sonnensystemforschung
  • Lichtdesign
  • Dunkelheit in der Malerei u. a. bei Rembrandt
  • Blinde Fotografen
  • Nachtschwärmer & Clubkultur
online lesen (PDF)

Auf: www.kulturrat.de

Tagged with →  
STADTKULTUR HAMBURG