„KULTURISTENHOCH2 – Senioren aktiv“ für den Annemarie Dose Preis 2020 nominiert

Das Thema Ehrenamt steht hier im Fokus: Mit „KULTURISTENHOCH2 – Senioren aktiv“ unterstützt das Generationenprojekt (KH2) ältere Menschen darin, sich für andere zu engagieren – und somit auch selbst Wirksamkeit zu erfahren. Ermöglicht wird diese Initiative durch die in Hamburg ansässige Reimund C. Reich Stiftung. Die Idee fand Anklang und wurde für den Annemarie Dose Preis nominiert.

Projekt „Senioren altiv“, Foto: KulturistenHoch2

„Wir haben den Eindruck, dass Sie mit dem Projekt eines unserer wichtigen Ziele verfolgen, nämlich Menschen aus der Isolation zu helfen“, lautet die Begründung der Reimund C. Reich Stiftung, und weiter: „Das Konzept hat uns überzeugt, weil es Hilfe zur Selbsthilfe bietet“.

Hinter „KH2-Senioren aktiv“ steht das Vorhaben, in den Stadtteilen der Hansestadt KULTURISTENHOCH2-Treffs zum kulturellen Austausch aufzubauen, die von Teilnehmer*innen der Initiative ehrenamtlich geführt werden. Einige Senior*innen haben durch die Teilnahme an KH2 soviel Selbstbewusstsein gewonnen, dass sie selbst aktiv werden und sich für andere einsetzen wollen, beispielsweise mit der Organisation von Bastel- und Handarbeitstreffs oder einem philosophisch-meditativen Kreis.

So werden Senior*innen zu Botschafterinnen und Botschaftern und sind gleichzeitig Ansprechpartner*innen für andere Senioren – sie kommen von einer (eventuellen) passiven Haltung ins eigene Handeln und werden dabei bestmöglich begleitet.

weiterlesen ⇥

Auf: www.kulturisten-hoch2.de