Der Fonds für Medienkompetenzförderung in Hamburg ist beschlossen

Mit der Verabschiedung des Haushalts der Stadt Hamburg für die Jahre 2021/22 werden jährlich 300.000 Euro für den Medienkompetenzfonds bereitgestellt. Mit dem Fonds sollen Projekte im Bereich Medienkompetenz und Medienbildung gefördert werden.

Der Fonds ist das Ergebnis von jahrelanger Bemühungen von Akteuren der Medienbildung in Hamburg (u.a. Mediennetz Hamburg, TIDE und Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein), den Fachpolitiker*innen der Fraktionen von SPD und Grünen in der Hamburgischen Bürgerschaft und der Behörde für Schule und Berufsbildung. Nach dem Rahmenkonzept Medienkompetenzförderung aus dem Jahr 2013 welches die thematischen Schwerpunkte gelegt hat, ist nun auch der Grundstein für die „Medienkompetenz wird immer wichtiger – auch weil gesellschaftliche Teilhabe vom kompetenten Umgang mit Medien und ihrer Verfügbarkeit abhängig ist. Der Fonds für Medienkompetenz stärkt damit auch die Chancen der jüngeren Generation auf gesellschaftliche und demokratische Teilhabe“, so Nils Springborn, schulpolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion.

weiterlesen »

Auf: www.mediennetz-hamburg.de