Verleihung des Barbara Kisseler Theaterpreises 2020 und 2021

Am Sonntag verlieh Kultursenator Dr. Carsten Brosda den Barbara Kisseler Theaterpreis an das plattform-Festival des Ernst Deutsch Theaters und an Stella Roberts für ihre Produktion „Der fröhliche Fischer“. In der Matinee wurden die Preisträgerinnen und Preisträger der Spielzeiten 2019/2020 und 2020/2021 geehrt, da die Veranstaltung Corona-bedingt letztes Jahr nicht stattfinden konnte.

Der Barbara Kisseler Theaterpreis wird seit 2017 jährlich im Gedenken an die im Oktober 2016 verstorbene Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler verliehen und von der Hermann Reemtsma Stiftung gefördert. Mit dem Preis werden Privattheater oder Freie Gruppen für herausragende Leistungen von einer anonymen Jurorin oder einem anonymen Juror ausgezeichnet. Aufgrund der Corona-bedingten Theaterschließungen wurde für die Spielzeit 2020/2021 kein bereits abgeschlossenes Projekt, sondern mit der Produktion „Der fröhliche Fischer“ von Stella Roberts eine besonders kreative Produktionsidee ausgezeichnet, die durch die Förderung im September 2021 realisiert wurde.

„Die Entscheidung des anonymen Jurors oder der anonymen Jurorin 2020 für das plattform-Festival würdigt die engagierte Haltung eines Theaters, das Verantwortung für zukünftige Generationen übernimmt. Es ist ein mit viel Einsatz verbundenes Vorhaben, dafür Sorge zu tragen, dass Kinder und Jugendliche den Wert von Kultur für unsere Gesellschaft unmittelbar erfahren können. Das Team des plattform-Festivals setzt dies seit fast zehn Jahren engagiert um. Mit ‚Der fröhliche Fischer‘ unterstützt der Barbara Kisseler Theaterpreis 2021 in diesem Jahr erstmalig die Realisierung einer Produktionsidee, die einen außergewöhnlichen Spielort in Hamburg theatral in Szene setzt und Theater somit unmittelbar in die Gesellschaft trägt. Stella Roberts‘ Inszenierung war im September ein Signal für einen Neustart des Theaters nach Corona voller Kreativität und Ideenreichtum. Ich danke Isabella Vértes-Schütter, dem Ernst Deutsch Theater sowie Stella Roberts und ihrem Team dafür, dass sie mit ihrer Arbeit die Vielfalt von Hamburgs Theaterszene sichtbar machen und – alle auf ihre eigene Weise ­– immer wieder ihr Publikum für das Theater begeistern.“

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien
Quelle: Behörde für Kultur und Medien