Ausstellung zum Thema „Paarweise verschieden“ im KulturWerk Rahlstedt

„Paarweise verschieden“: Der Begriff findet sich so in der Mathematik. Dort heißen Objekte so, wenn keine zwei von ihnen gleich sind. In einer neuen Ausstellung im KulturWerk Rahlstedt wird er frei benutzt für die Offenheit, mit der die ausstellenden Künstler*innen ihre Werke konzipieren und zusammenstellen.

Alle kennen sich durch gemeinsame Ausstellungen im KulturWerk, doch wird unter dem Paar-Thema die Möglichkeit geöffnet, Werke im überraschenden Kontext zu wählen, nebeneinanderzuhängen oder Arbeiten zu entwickeln. Anlass zu dieser Paar-Idee war das ungewöhnliche Datum für die Ausstellung, das die Zahl Zwei in den Fokus nimmt. Zwei Elemente können eine Einheit bilden oder ein Gegensatzpaar. Ethik und Religion beschäftigen sich mit der Spannung des Gegensatzpaares gut und böse. Die Mythologie ist voller Zweierpaare wie Brüder- oder Schwesterpaare mit ihrer Faszination der Verwechselbarkeit z. B. bei Zwillingen.

Es gilt die 2G-Regel. Eintritt frei. Die Künstler*innen sind vor Ort.

Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Samstag von 11–13 Uhr, am 22. Februar bis 15 Uhr.