„Spende statt Eintritt – Ihr Besuch für die Ukraine“ – Benefiztag der Hamburger Museen

Am Sonntag, den 8. Mai 2022 veranstalten die staatlichen Hamburger Museen einen gemeinsamen Benefiztag für die Ukraine. Mit einem besonderen Programm setzen die Museen ein gemeinsames Zeichen der Solidarität.

Zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen sind geplant. Dabei gilt die Devise „Spende statt Eintritt – Ihr Besuch für die Ukraine“. Sämtliche Erlöse des Benefiztages gehen direkt an die kooperierenden Hilfsorganisationen Hanseatic Help e.V., das Hilfsnetzwerk für Überlebende der NS-Verfolgung in der Ukraine und MenscHHamburg e.V. Mit dem historischen Datum des Benefiztages setzen die Hamburger Museen zudem ein Zeichen der Solidarität und für den globalen Frieden: Am 8. Mai jährt sich der Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus und dem Ende des Zweiten Weltkrieges zum 77. Mal.

Das Programm des Benefiztages in allen teilnehmenden Häusern, darunter auch Führungen und Aktivitäten in ukrainischer Sprache, findet sich in Kürze auf den jeweiligen Webseiten der Museen, Gedenkstätten und Ausstellungshäuser.

Die Häuser möchten mit dieser Aktion auch ganz besonders jene Hamburgerinnen und Hamburger ansprechen, die Geflüchtete aus der Ukraine aufgenommen haben, gemeinsam mit ihnen die Museen unserer Stadt zu besuchen.

Folgende Museen bieten gegen einen Spendenbeitrag freien Eintritt am 8. Mai 2022 an:

  • Altonaer Museum
  • Archäologisches Museum Hamburg und Stadtmuseum Harburg
  • Deichtorhallen Hamburg
  • Hamburger Kunsthalle
  • KZ-Gedenkstätte Neuengamme
  • Museum am Rothenbaum – MARKK
  • Museum der Arbeit
  • Museum für Hamburgische Geschichte
  • Deutsches Hafenmuseum
  • Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg