Generationswechsel #2: Ein kurzer, intensiver Wechsel im Goldbekhaus

Das stadtkultur magazin fragt in seiner aktuellen Ausgabe verschiedene Stadtteilkultur-Einrichtungen: Wie lief er, der Generationswechsel? Im Goldbekhaus fand die Übergabe der Geschäftsführung jetzt im August statt. Was lief gut, was nicht? Und haben ehemalige und neue Geschäftsführung Tipps für einen gelungenen Wechsel?

Bernd Haß geht, ab jetzt hat Katharina Behrens den Hut auf, Foto: Ahmad Al Zaher

Bernd Haß hat 1992 im Goldbekhaus angefangen, neun Jahre später trat er die Nachfolge von Werner Frömming als Geschäftsführer an. Im August 2022 war nun Bernds letzter Tag im Goldbekhaus. Seinen Job übernimmt Katharina Behrens, die vielfältige Erfahrungen aus verschiedenen Staatstheatern mitbringt. Für ihre Übergabe war ein Monat angesetzt, deshalb war diese Phase kurz und intensiv.

Bernd Haß und Katharina Behrens reflektieren im Interview mit dem stadtkultur magazin über die Vorbereitungen zum Wechsel, Tipps und Methoden sowie über Sorgen und Hoffnungen für die Zukunft des Hauses und der Stadtteilkultur.

weiterlesen »

Auf: www.stadtkulturmagazin.de

stadtkultur magazin Nr. 60: Generationswechsel

Der Generationswechsel in der Hamburger Stadtteilkultur ist in vollem Gange: Die Gründer*innengeneration übergibt ihre Posten an den Nachwuchs. Darin liegt Potenzial – für Veränderungen, aber auch für Konflikte. Strukturelle Herausforderungen wie Zeitmangel durch prekäre Finanzierung oder die zumeist schlechten Stellendotierungen in der Stadtteilkultur fallen bei einer Übergabe umso schwerer ins Gewicht. Wie ist das, wenn man nach jahrzehntelangem Engagement die Verantwortung für eine Einrichtung abgibt? Und wie führt man wiederum eine etablierte Einrichtung nach den eigenen Vorstellungen weiter? Das stadtkultur magazin hat haben Gehende und Kommende gefragt: Wie lief er, der Generationswechsel?
Die Artikel zum Schwerpunktthema Generationswechsel unserer Printausgabe, die Anfang Oktober 2022 erscheint, werden in den kommenden Wochen auch digital in unseren Fachinfos veröffentlicht.

Zum Heft »