Spendenaufruf von LUKULULE

Nach einem coronabedingten Baustopp wird der Ausbau des Zentrum für urbane Kultur von Lukulule im Oberhafen nun wieder aufgenommen. Die Tanzbox, das Herzstück der Halle, steht. Im 2. Stock entstehen die Büros und ein Aufenthaltsraum.

Die Baustelle im Zentrum für urbane Kultur, Foto: Lukulule

Nachdem Lukulule die Corona-Jahre 2020 und 2021 recht gut meistern konnte, hat sich in 2022 auf Grund der Corona-Nachwirkungen eine größere Finanzierungslücke aufgetan. Nach langen und intensiven Gesprächen konnten die zuständigen Behörden davon überzeugen werden, ein Rettungspaket für den Verein zu schnüren. Das Team von Lukulule ist sehr dankbar dafür, dass der Verein in so schwierigen Zeiten nicht fallen gelassen wurde, sondern dass den Verantwortlichen die Bedeutung von Lukulule in Hamburgs Kulturlandschaft bewusst ist. Somit ist das Überleben von Lukulule für 2022 schon mal gesichert.

Um aber alle für dieses Jahr anfallenden Herausforderungen, wie den Umzug in die Halle und die ersten Aufbauwochen mit neuem Betriebskonzept, angemessen zu meistern, hilft dem Verein jede weitere Zuwendung oder Spende:

Lukulule e.V.
IBAN: DE48 2005 0550 1211 1322 44
Hamburger Sparkasse

Quelle: Lukulule