Künstlersozialabgabe

Recht: Künstlersozialabgabepflicht – Verein als Unternehmer

Da im Zusammenhang mit der Künstlersozialabgabe regelmäßig auch die konkreten Umstände des jeweiligen Einzelfalles entscheidend sind, sollten sich (gemeinnützige) Veranstalter stets im Klaren darüber sein, ob die Kriterien der Abgabepflicht vorliegen. Sonst kann es teuer werden.

Nun ist es amtlich: Künstlersozialabgabe sinkt auf 4,8 Prozent

Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, ist erfreut, dass der Abgabesatz zur Künstlersozialversicherung im kommenden Jahr auf 4,8 Prozent sinken wird. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles, MdB hatte diese Absenkung bereits bei der Zukunftskonferenz Künstlersozialversicherung im Juni 2016 angekündigt. Sie wurde nun im Bundesgesetzblatt veröffentlicht.

Künstlersozialversicherung stabil: 2016 bei 5,2 Prozent

Der Abgabesatz zur Künstlersozialversicherung bleibt im Jahr 2016 laut Bundessozialministerium stabil bei 5,2 Prozent. Der Entwurf der Künstlersozialabgabe-Verordnung 2016 wurde am 29.07.2015 an die Verbände und Länder zur Stellungnahme versandt. Das im vergangenen Jahr verabschiedete Gesetz zur Stabilisierung des Künstlersozialabgabesatzes wirkt und verhindert einen weiteren Anstieg des Abgabesatzes. Intensivere Prüfungen der Deutschen Rentenversicherung und der …

Künstlersozialversicherung stabil: 2016 bei 5,2 Prozent Weiterlesen »

Künstlersozialabgabe: Stärkere Kontrollen

Wer freischaffende Künstler beschäftigt, muss 2015 mit schärferen Kontrollen rechnen. Am 01.01.2015 ist das Künstersozialabgabestabilisierungsgesetz (KSAStabG) in Kraft getreten. Künftig soll die Deutsche Rentenversicherung im Rahmen der Betriebsprüfung rund 400.000 statt 70.000 Kontrollen pro Jahr durchführen und die Wirtschaft durch regelmäßige Überwachung zur Zahlung der Beiträge verpflichten. In konkreten Verdachtsfällen kann die Künstlersozialkasse (KSK) die …

Künstlersozialabgabe: Stärkere Kontrollen Weiterlesen »

Kostenfreies E-Book zur Künstlersozialabgabe

Ab 2015 gilt das Künstlersozialabgabestabilisierungsgesetz. Dieses erhöht deutlich die Gefahr, dass Unternehmen nachträglich Künstlersozialabgaben zahlen müssen – eventuell sogar Säumniszuschläge, Geldbußen und künftige Vorauszahlungen. Die aktuelle und künftige Rechtslage wird in einer kostenfreien zwölfseitigen Broschüre von Lexware umfassend dargestellt. mehr: shop.lexware.de/kuenstlersozialabgabe-ebook