Mindestlohn

Minijob und Mindestlohn: Mindestlohn steigt auf 8,84 Eu­ro

Zur Erinnerung: Der gesetzliche Mindestlohn ist zum 1. Janu­ar 2017 um 34 Cent auf 8,84 Eu­ro je Zeitstunde gestiegen. Damit verringert sich bei Kons­tanz der 450-Euro-Grenze die ma­xi­male Arbeitszeit eines Minijobbers. Soll deren Status erhalten bleiben, müssen unter Umständen zeitnah Korrekturen am Arbeits­ver­trag vorgenommen werden.

Neuer Ratgeber zum Thema Mindestlohn

Der Berufsverband der Rechtsjournalisten e.V. hat das Ratgeberportal www.arbeitsrechte.de online gestellt. Ziel ist es, ein umfassendes Informationsportal zu schaffen, auf dem sich interessierte Arbeitnehmer und Arbeitgeber über sämtliche arbeitsrechtliche Aspekte informieren können.

Mindestlohn: Kombination von „Ehrenamt“ und sozialversicherungspflichtiger Tätigkeit

Ehrenamtlich ist eine Tätigkeit, wenn sie nicht der Sicherung oder Besserung der wirtschaftlichen Existenz dient, sondern Ausdruck einer inneren Haltung gegenüber Belangen des Gemeinwohls sowie den Sorgen und Nöten anderer Menschen ist. Wird ein Beschäftigter aus – steuer- oder sozialversicherungsrechtlichen Gründen – als Minijobber angemeldet, handelt es sich demgegenüber regelmäßig um Arbeitnehmer. Vergütungen als solche …

Mindestlohn: Kombination von „Ehrenamt“ und sozialversicherungspflichtiger Tätigkeit Weiterlesen »

Mindestlohn auch für Praktikanten

Auch Praktikanten erhalten den Mindestlohn, wenn das Praktikum länger als drei Monate dauert. es sich um ein freiwilliges Praktikum handelt. es sich um ein Orientierungspraktikum oder ein ausbildungs- bzw. studienbegleitendes Praktikum, handelt, das länger als drei Monate dauert. der/die Praktikant/in mindestens 18 Jahre alt ist. Es gibt bestimmte Ausnahmeregeln z.B. für Langzeitarbeitslose. Ansonsten sind keine …

Mindestlohn auch für Praktikanten Weiterlesen »