„Einfach dokumentieren, was hier tagtäglich passiert und denen, die hier wohnen, eine Stimme geben.“ Mit diesem Ziel trat das Filmteam im Jahr 2009 an, um in seinem ersten Film „Empire St. Pauli – Von Perlenketten und Platzverweisen“ den Wandel des berühmten Rotlichtviertels zu dokumentieren. Nun ist eine Fortsetzung erschienen.

Den stadtpolitischen Auseinandersetzungen und Debatten sind die Filmemacher Irene Bude, Olaf Sobczak und Steffen Jörg seitdem dicht auf den Fersen geblieben: In ihrer Langzeitdokumentation „buy buy st. pauli“ begleiten sie den Kampf um die Esso-Häuser. Sie haben zahlreiche Demonstrationen gefilmt, waren bei subversiven Aktionen und Brushmobs dabei, haben
Stadtteilversammlungen dokumentiert und Einblicke in liebevoll eingerichtete Wohnzimmer eingefangen – bis zum Packen der Umzugskartons.

Die DVD ist im Handel und über die Website www.buybuy-stpauli.de erhältlich.

Tagged with →  

STADTKULTUR HAMBURG