Neben dem Sichtbarmachen bestehender Formate und Strukturen des Themenfeldes werden Möglichkeiten zu Austausch, Transfer und Diskussion geschaffen. Dabei wird der Kongress weniger von reiner Wissensvermittlung, als vielmehr von interaktiven Formaten und Beteiligungen geprägt sein.

Der „jetzt! 1. Hamburger Kulturgipfel“ wird initiiert und konzipiert von der Behörde für Kultur und Medien (BKM), der Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) und der LAG Kinder- und Jugendkultur e.V. in Kooperation mit der Alfred Toepfer Stiftung F. V. S., der Dürr-Stiftung Hamburg, der Stiftung Mercator und der Gabriele Fink Stiftung.

Anmeldungen ab Ende September unter www.kulturnetz-hamburg.de/jetzt und unter #jetztkulturgipfel.

STADTKULTUR HAMBURG