#KULTURmachtAUF: Ja zu Offenheit, nein zu rechten Umtrieben

Die rechtsradikalen Ausschreitungen in Chemnitz sind Ausdruck einer Entwicklung, die STADTKULTUR HAMBURG, dem Dachverband für Lokale Kultur und Kulturelle Bildung, ernsthaft Sorgen bereitet: Wir haben ein Problem und wir haben es keinesfalls nur in Chemnitz. Auch in Hamburg werden ab dem 5. September 2018 wieder regelmäßige „Merkel muss weg“-Demonstrationen stattfinden, dieses Mal laut dem Hamburger Verfassungsschutz überwiegend von Rechtsextremen organisiert.

STADTKULTUR HAMBURG will das nicht stillschweigend hinnehmen. Bereits im Frühjahr hat der Dachverband das Positionspapier #KULTURmachtAUF verfasst, in dem die Stadtteilkultur gegen Ausgrenzung und für Demokratie und eine Offene Gesellschaft eintritt. Das Papier kann von allen Menschen, die diese Position teilen, unterzeichnet werden. Die Unterzeichnung ist online auf kulturmachtauf.de möglich.

Jetzt auf kulturmachtauf.de unterzeichnen

Auf: www.kulturmachtauf.de