Ob im Tunnel oder auf dem Deich, ob im Kulturcafé oder in der Kirche – die vierwöchigen Literaturtage „SuedLese“ der Initiative SuedKultur führen Literaturinteressierte wieder quer durch den Bezirk und auf die Elbinsel Wilhelmsburg und zu Orten, die ein Herz für Lesungen und vor allem lokale Autor*innen der Nachbarschaft haben.

Hamburgs Süden ist kulturell eine echte Größe. Der Zusammenschluss von Kulturschaffenden in der Initiative SuedKultur ihr Markenzeichen. Und die SuedLese eben ihr literarischer Zweig. Zum 4. Mal geht es dann vier Wochen um Lesen, Hören und Verstehen. 29 Lese-Termine unterschiedlichster Art und Themen machen ab dem 14. März eine wahre
Literatur-Tour möglich.

Ob Krimi oder Biografie, schnell oder mit Musik, ob im Café oder an der Trinkhalle – das Programm ist an Themen und Orten reich. Ob kurz oder lang, jung oder alt – gelesen wird geballt. Ob Slam oder auf Türkisch, ob leise oder laut, am Tresen oder im Saal – je nach Wahl.

Programm ansehen (PDF)

Auf: www.sued-kultur.de

Tagged with →  
STADTKULTUR HAMBURG