Wie kleinteilig, wie differenziert und auch wie extrem verletzlich der Kultur- und Medienbereich ist, zeigt sich in der Corona-Pandemie überdeutlich.

Viele Kultur- und Medienschaffende sehen sich in ihrer Existenz bedroht. Wie kann es nun weitergehen? Was kann getan werden? In der aktuellen Ausgabe 4/2020 von „Politik & Kultur“, der Zeitung des Deutschen Kulturrates, kommen mehr als 40 Autor*innen zu Wort.

online ansehen (PDF)

Auf: www.kulturrat.de

STADTKULTUR HAMBURG