Am 8. Mai 2020 jährte sich der Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus zum 75. Mal. Mit einem glänzenden Beitrag für Kunstfreiheit haben DIE VIELEN Hamburg an diesem Tag unter anderem mit Lesungen per Livestream auf ONE HAMBURG erinnert. Mit dabei im ONE HAMBURG Studio: Corinne Eichner von STADTKULTUR HAMBURG und Cornelius Gesing vom Ernst Deutsch Theater, der zzt. Social Media Manager von DIE VIELEN Hamburg ist.

Corinne Eichner und Cornelius Gesing im ONE HAMBURG Studio

Exakt 75 Jahre nach dem Tag der Befreiung haben es sich DIE VIELEN zur Mission gemacht diesen Tag als gesetzlichen Feiertag in Deutschland zu etablieren. Das Bündnis aus mehr als 4.400 Kultur-Institutionen kämpft seit seiner Gründung vor knapp 3 Jahren gegen Ausgrenzung, Diskriminierung & Rassismus. Corinne Eichner und Cornelius Gesing stellten sich zu Beginn der gut einstündigen Übertragung den Fragen des ONE HAMBURG Moderators zu ihrem Antrieb, ihren Zielen und der Petition.

Im Anschluss gab es unter dem Motto #glänzenstattausgrenzen fünf Lesungen von Mitgliedern des Bündnisses zum Tag der Befreiung. Roxana Safarabadi las einen Text von Hella Schwemer-Martienßen, es folgte das Video „Semra Ertan“ von Cana Bilir-Meier, ein Ausschnitt aus dem Stück „Sonnenblumenhaus“ wurde gelesen von Dan Thy Nguyen, der Text „In your face, frühsommerlichnationalistischer Depressionszusammenhang!“ von Thomas Löck und Gerhild Steinbuch wurde vorgetragen von Jan Katzenberger und Cosima Dujat und den Abschluss bildeten Ausschnitte aus einem offenen Brief von Ester Bejanaro an die Regierenden und alle Menschen, die aus der Geschichte lernen wollen.

Das Video kann man jetzt auf YouTube nachgucken.

Aufzeichnung ansehen ⇥

Auf: www.youtube.com

STADTKULTUR HAMBURG