Podcasts aus der Musikszene: Musikgeschichten erzählen

Egal ob Musikwissenschaft, Musikvermittlung oder Expert*innenwissen aus der Musikindustrie: Podcasts aus der Musikszene sind so vielfältig wie die Szene selbst. Das gilt auch für die Herangehensweisen und Formate, von denen (noch) nicht podcastende Musikeinrichtungen durchaus lernen können. Ein Beitrag von Julia Jakob in der Themenreihe “Digitale Formate” auf kulturmanagement.net.

Wissen Sie, was ein Dominantseptakkord ist und wie dieser funktioniert? Oder was ABBA mit Punk zutun hat? Oder weniger musikwissenschaftlich: Welche Umstände führen eine Band zu kommerziellem Erfolg? Welche Marketingtrends sind für das Musikbusiness relevant? Was bedeutet es, als Musiker*in freischaffend tätig zu sein? Und wie geht es weiter, wenn ein musikalisches Projekt scheitert?

Sollten Sie nicht alles beantworten können, lohnt es sich, in verschiedene Musikpodcasts zu hören. Diese boomen aktuell, wenngleich Audioformate über oder zu Musik eigentlich ein alter Hut sind. In Podcasts können allerdings auch Inhalte besprochen werden, die fürs Radio zu speziell oder ausführlich sind.

weiterlesen ⇥

Auf: www.kulturmanagement.net