Dorit & Alexander Otto Stiftung vergibt 550.000 Euro an Hamburgs Kulturschaffende

227 Hamburger Kulturschaffende erhalten kurz vor Weihnachten finanzielle Förderung in einer Gesamthöhe von rund 550.000 Euro durch die Dorit & Alexander Otto Stiftung. Sie hatten sich mit konkreten Projekten bei der in Kooperation mit der Hamburgischen Kulturstiftung durchgeführten Hilfsaktion „Kultur hält zusammen“ beworben und wurden unter 929 Bewerber*innen ausgewählt.

Die Aktion soll Kulturschaffenden während der Corona-Pandemie ermöglichen weiter zu arbeiten, damit die Vielfalt der Hamburger Kulturlandschaft erhalten bleibt. Insgesamt stellt die Dorit & Alexander Otto Stiftung dafür eine Million Euro zur Verfügung. Einzelne Kulturschaffende erhalten bis zu 2.000 Euro und Gruppen bis zu 4.000 Euro für die Umsetzung ihrer Projekte in den Bereichen Film, Fotografie, bildende und darstellende Kunst, Literatur, Musik, Tanz und Theater. Und genauso divers sind auch die Zielgruppen, an die sich die künstlerischen Angebote richten, wie u.a. Kinder und Jugendliche, Senioren und beeinträchtigte Menschen.

Eine zweite Bewerbungsrunde erfolgt Anfang 2021, so dass noch weitere Künstler*innen die Chance auf eine Unterstützung erhalten.

Bereits zu Beginn der Corona-Pandemie hatte sich die Dorit & Alexander Otto Stiftung maßgeblich am Hilfsfonds „Kunst kennt keinen Shutdown“ der Hamburgischen Kulturstiftung beteiligt. Ermöglicht durch Stiftungen, Unternehmen und Privatpersonen wurden 302 Vorhaben freier Künstler*innen mit mehr als 700.000 Euro unterstützt.

weiterlesen ⇥

Auf: www.kulturstiftung-hh.de