Kultur in Zeiten von Corona: Kulturzentrum BiM startet Leseclub

Im Sommer letzten Jahres fanden sich das Gymnasium Meiendorf und das Kulturzentrum BiM zusammen, um einen Leseclub in Meiendorf zu realisieren. Leseclubs sind eine bundesweite Initiative der Stiftung Lesen. In den Leseclubs erhalten die Kinder niedrigschwellige Zugänge zum Lesen. Doch leider verzögerte sich der Start des Clubs in Meiendorf wegen des Lockdowns.

Foto: Pixabay

Daher haben sich die Initiatorinnen nun eine Corona-konforme Variante überlegt, die ganz bewusst nicht digital, sondern analog ist: Die jungen und die erwachsenen Lesepartner*innen nehmen zu Hause kurze Buchpassagen auf Kassette auf. Diese selbstbespielten Kassetten werden dann regelmäßig mit dem/der Lesepartner*in ausgetauscht. Hierfür werden noch interessierte Kinder ab 9 Jahren gesucht, die Lust haben, mitzumachen. Wer mitmachen möchte, meldet sich im Kulturzentrum BiM unter

Das Kulturzentrum BiM stellt Kassettenrekorder und Kassetten für dieses Projekt zur Verfügung. Je ein*e Ehrenamtliche*r und ein Kind ab 9 Jahren lesen sich dann abwechselnd aus ihrem Lieblingsbuch etwas vor. Sie können so aber auch persönliche Nachrichten aufnehmen, um sich besser kennenzulernen oder sich kleine Rätsel oder Aufgaben stellen, so dass ein zeitversetzter Dialog über die Literatur entsteht. Der Rekorder und die Kassette werden im Kulturzentrum wieder abgegeben, desinfiziert und sind so für den/die Lesepartner*in bereit. Auch Bücher stehen zur Ausleihe bereit. Ohne Notendruck oder Druck von außen soll so in der Freizeit der Kinder die Lesemotivation gesteigert werden.

In Zeiten ohne Pandemie finden mehr als 50 kulturelle Veranstaltungen jährlich im Kulturzentrum BiM statt, darunter Konzerte, (Kinder-)Theatervorführungen, Comedy, Vorträge oder Tanzveranstaltungen, ergänzt von über 40 verschiedenen Kursen und Workshops in der Woche. Fortlaufend Informationen zu dem Programm und der Situation im Haus finden Interessierte auf der Homepage www.bim-hamburg.de oder im monatlichen Newsletter. Wer sich selbst engagieren möchte, kann sich gerne an das Team wenden. Das Kulturzentrum BiM ist per E-Mail unter zu erreichen.