SOMMER DER KULTUR: Lagerfeuerstimmung am Osdorfer Born

Was und wie plant die Hamburger Stadtteilkultur? Das stadtkultur magazin hat Veranstalter*innen nach ihren Plänen für den Sommer gefragt. Dass eine sichere Veranstaltungsplanung in Zeiten von Corona kaum möglich ist, musste auch das Bürgerhaus Bornheide Anfang Mai erfahren.

Wenn alles gut geht, starten die Lagerfeuerkonzerte am 3. Juni vor dem Bürgerhaus, Foto: Bürgerhaus Bornheide

Gerne hätten das Bürgerhaus schon am 6. Mai beim ersten Lagerfeuerkonzert dem plattdeutschen Indie-Pop der Tüdelband gelauscht und die Funny Funky Feuershow vom Duo Crème Brûlée bestaunt. Die Zeit der Vorfreude wurde allerdings verlängert und der gesellige Abend pandemiebedingt auf den 19. August verschoben. Die Hoffnungen liegen nun auf dem 3. Juni: Dann sollen Las Flores Doradas mit lateinamerikanischen Rhythmen und Gypsy Moments mit traditionellem Sinti-Jazz den Sommer beim ersten Lagerfeuerkonzert einläuten.

Die Lagerfeuerkonzerte haben im Bürgerhaus Bornheide eine mittlerweile mehrjährige Tradition: Seit 2018 bietet das Haus dem Quartier wunderbare musikalische Sommerabende mit je einer hamburgweit bekannten Band und einem Act aus der Nachbarschaft. Eine Offene Bühne bietet zudem allen die Möglichkeit, selbst etwas darzubieten und sich in geselliger Atmosphäre auszuprobieren. Die dargebotene Kunst, die Lagerfeuerstimmung und nicht zuletzt das leckere Stockbrot lassen diese Abende immer wieder zu Highlights werden.

weiterlesen »

Auf: www.stadtkulturmagazin.de

Was und wie plant die Hamburger Stadtteilkultur für diesen Sommer? Das aktuelle stadtkultur magazin hat Veranstalter*innen aus der Stadtteilkultur nach ihren Plänen für den Sommer 2021 gefragt und veröffentlicht die Antworten bis zum Sommeranfang in den Fachinfos und auf der Webseite des Magazins.

www.stadtkulturmagazin.de