Start für ReAct Altona-Altstadt

Das HausDrei und Menschen aus Altona-Altstadt haben im Projekt ReAct Altona-Altstadt zusammen einen interaktiven Rundgang erarbeitet, der vom Wandel im Stadtteil erzählt, Perspektiven wechselt und überrascht. Beim STAMP-Festival am 18. und 19. September 2021 wird dieser nun aufgeführt.

Altona-Altstadt befindet sich im Spannungsfeld von Sanierungsgebiet, Neubauprojekten, großen Verkehrsadern und Kopfsteinpflaster. Als innenstadtnaher Stadtteil hat auch Altona-Altstadt mit ständigen Baustellen und Verdrängung zu kämpfen. „ReAct Altona-Altstadt eignet sich den Stadtteil mit künstlerischen Mitteln an“, sagt Kristina Timmermann vom Stadtteilkulturzentrum HausDrei. „Wir wollten den Menschen die Möglichkeit geben, ihren Stadtteil so zu sehen und zu erleben, wie sie sich ihn vorstellen. Damit möchten wir ein Stück Stadtteilidentität und eine Solidarität zwischen den Menschen hier schaffen.“

Über die letzten Wochen haben so Künstler*innen, Anwohner*innen und Initiativen einen Rundgang erarbeitet, der am 18. und 19. September um jeweils 12 und 16 Uhr aufgeführt wird. Er führt von Orten, die es so bald nicht mehr geben wird, zu banalen Plätzen, hinter denen sich unglaubliche Geschichten verbergen, von versteckten Hinterhöfen zu Lieblingsorten, die in einem neuen Licht erscheinen. Der Rundgang erzählt vom Wandel im Stadtteil, von persönlichen Veränderungen und eröffnet neue Perspektiven auf Altona-Altstadt.

weiterlesen »

Auf: www.haus-drei.de