Es reicht nicht aus, einen Platz für Randgruppen zu schaffen: Unterschiedlichkeiten müssen zu einem Teil unserer Normalität werden. Das Goldbekhaus startete im Sommer sein Inklusionsprojekt ALL IN CLUSIVE.

Das von der Aktion Mensch geförderte Projekt bietet Menschen zwischen 14 und 27 Jahren eine kostenlose Teilnahme an Freizeit und Bildungsangeboten, deren gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe erschwert ist, weil sie behindert werden, sozial benachteiligt oder aus ihrer Heimat geflüchtet sind.

Neben Stand Up Paddling im Sommer, Medien-Workshops, gemeinsamen Festen und Indooraktivitäten in der kalten Jahreszeit bietet das Projekt Qualifikationsangebote für Kurs- und Übungsleiter zum Thema „Inklusionssport Stand Up Paddling“. Das Stadtteilkulturzentrum unterstützt so andere Einrichtungen, ihre Angebote inklusiv zu öffnen.

Mehr: www.goldbekhaus.de

Tagged with →