Am 28. August 2019 lädt das Bündnis KulturWert alle Kolleg*innen aus soziokulturellen Einrichtungen und den Bürgerhäusern in Hamburg zu einer Vollversammlung um 19 Uhr in den Musiksaal des Gewerkschaftshauses (Besenbinderhof 57a) ein. Eine Verbesserung der Arbeits- und Entlohnungsbedingungen in der Soziokultur und ein Erfolg der Kampagne kann nur gemeinsam mit allen Kolleg*innen gelingen.

Das Ziel des Bündnis KulturWert ist es, Tarifgerechtigkeit in der Kulturarbeit durchzusetzen. Das „Bündnis KulturWert – Faire Tarife für alle!“ ist ein Zusammenschluss von Beschäftigten aus soziokulturellen Einrichtungen und Bürgerhäusern in Hamburg.

Die Komplexität der Aufgaben der Kolleg*innen in soziokulturellen Einrichtungen und den Bürgerhäusern, die notwendige Qualifikation und/oder Erfahrung und oft auch das Maß an Verantwortung spiegelt sich nicht in den Gehältern wider. Das Bündnis will deshalb eine Erhöhung der Personalmittel für die Stadtteilkultur, die die Einrichtungen in die Lage versetzt, nach Tarif und tatsächlichen Tätigkeit zu bezahlen.

Das Bündnis fordert für die Stadtteilkultur:

  • einen gerechten Tarifvertrag und eine gerechte Einstufung für alle Beschäftigten
  • mehr Geld, um eine Bezahlung zu ermöglichen, die den komplexen Aufgaben entspricht
  • mehr Geld für eine bedarfsgerechte Personalausstattung, damit nicht weiterhin wenige Beschäftigte immer mehr Aufgaben bewältigen müssen
  • dauerhafte Arbeitsverträge für befristet eingestellte Kolleg*innen
  • bessere Einstiegsgehälter
  • Wochenend- und Nachtzulagen
  • die Einhaltung von Vereinbarungen aus dem Tarifvertrag wie z.B. Sonderzahlungen („Weihnachtsgeld“)
  • eine dynamische Anpassung der Förderung bei Tarifsteigerungen
  • das Recht auf ein ProfiTicket des HVV
weiterlesen ⇥

Auf: www.kulturwert.org

STADTKULTUR HAMBURG