Erneut hat der Deutsche Städte- und Gemeindebund einen Rettungsschirm für die Kommunen gefordert. Angesichts eines dramatischen Einbruchs der Steuereinnahmen sollten Bund und Länder finanziell helfen. Die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren unterstützt die Forderung des Städte- und Gemeindebundes nach einem Rettungsschirm für Kommunen.

„Unsere Mitgliedseinrichtungen engagieren sich in den Kommunen und werden von ihnen unterstützt. Kommunen brauchen Handlungsspielräume, um nicht ihre Kulturlandschaften in Trümmer fallen zu sehen und um die nach der Pandemie nötige Aufbauarbeit leisten zu können.“ erklären die Vorsitzenden Margret Staal und Georg Halupczok sowie Ellen Ahbe, die Geschäftsführerin der Vereinigung.

STADTKULTUR HAMBURG