Am 21. April 2020 wurde der diesjährige Hamburger Stadtteilkulturpreis für herausragende Projekt- und Programmarbeit übergeben. Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Preisverleihung dieses Jahr online statt. Das stadtkultur magazin Nr. 50 stellt ausführlich den Gewinner und alle Finalisten vor.

Mit dem Hamburger Stadtteilkulturpreis werden Projekte und Programme gewürdigt, deren Konzeption, Umsetzung und Resonanz besondere Qualität zeigen und die besonders geeignet sind, als anregendes Beispiel auf Initiativgruppen auch in anderen Stadtteilen zu wirken. Der Preis wird für bereits realisierte Kulturprojekte und -programme vergeben, die ein erfolgreiches Ergebnis nachweisen können, und ist mit 12.000 Euro dotiert.

Der Stadtteilkulturpreis 2020 geht an das Projekt „Unantastbar. Grundrechte – Greif zu!“

Der Hamburger Stadtteilkulturpreis 2020 wurde an die Projektreihe „Unantastbar. Grundrechte – Greif zu!“ der Zinnschmelze vergeben. Die Reihe umfasste mehrere Veranstaltungen, Aktionen und Workshops, die sich auf künstlerisch-kreative Weise mit den Grundrechten beschäftigten und in verschiedenen Häusern gezeigt wurden. Beteiligt waren als Projektpartner das Goldbekhaus, das Kulturschloss Wandsbek, Lukulule, das Jugendinformationszentrum (JIZ), die Berufliche Schule Uferstraße und die eingeladenen Einzelkünstler*innen.

Die Finalisten

Als besonders herausragende Projekte und Programme stadtteilkultureller Arbeit wurden für den Hamburger Stadtteilkulturpreis 2020 außerdem als Finalisten nominiert:

  • Das Programm All Inclusive des Goldbekhaus
  • Das Projekt BLICKWINKEL der MOTTE
  • Der Circus ABRAX KADABRAX des Diakonischen Werkes Hamburg-West/Südholstein
  • Das FabLab HoFaLab der Honigfabrik
  • Das Projekt KULTURISTENHOCH2 der Stiftung Generationen-Zusammenhalt
  • Die Initiative MITmacher der MITmacher gUG
  • Das Projekt PARKS von Hallo: Verein zur Förderung raumöffnender Kultur e.V.
  • Das Projekt POMIKU – Postmigrantische Familienkulturen der Lenzsiedlung e.V.
  • Die Rock Kids des Rock Kids St. Pauli e.V.

Alle nominierten Projekte und Programme des Hamburger Stadtteilkulturpreis 2020 – der Gewinner und die neun Finalisten – werden im stadtkultur magazin Nr. 50 in alphabetischer Reihenfolge vorgestellt.

Preisverleihung

Der Hamburger Stadtteilkulturpreis wurde am 21. April 2020 im Rahmen einer feierlichen Onlinezeremonie auf der Webseite www.stadtteilkulturpreis.de vom Senator für Kultur und ­Medien Dr. Carsten Brosda „überreicht“. Das Verleihungsvideo steht weiterhin online: jetzt ansehen.

Letztes Jahr moderierte Daniel Kaiser die Verleihung live in der Halle 424, dieses Jahr ist er online in einem Verleihungsvideo, Foto: Miguel Ferraz

Preisstifter und Unterstützer

Preisstifter sind die Behörde für Kultur und Medien Hamburg, die Hamburgi­sche Kulturstiftung, die Gabriele Fink Stiftung und die Patriotische Gesellschaft von 1765. Die Alfred Toepfer Stiftung F. V. S. unterstützt die Umsetzung. STADTKULTUR HAMBURG, der Dachverband für Lokale Kultur und Kulturelle Bildung, ist als Experte und Szenekenner für die Konzeption und Durchführung des Wettbewerbs zuständig. Der Hamburger Stadtteilkulturpreis wird seit 2002 an herausragende lokale Kulturprojekte und -programme vergeben.

Alle Artikel lesen ⇥

Auf: www.stadtkulturmagazin.de

STADTKULTUR HAMBURG