Die eigene Geschichte festhalten: Autobiografie-Werkstatt im KulturContainer

Brigitte Pagendamm leitet die Kreatives-Schreiben-Kurse im Eidelstedter Stadtteilkulturzentrum und Geschichtswerkstattler Wolfgang Wallach organisiert die Lesebühne der Eidelstedter Poet*innen. Gemeinsam bieten sie nun eine Autobiografie-Werkstatt im KulturContainer an.

Autobiografie-Werkstatt, Foto: Carola68 via Pixaby

An zwei Terminen im Januar und Februar laden sie Menschen ein, die an einem bestimmten Punkt in ihrem Leben Erinnerungen oder die eigene Geschichte festhalten wollen. Unterschiedliche Formen des autobiographischen Schreibens werden vermittelt: Lebenserinnerung, autobiographischer Roman, traditionelle Autobiographie und ihre moderne Variante, das Memoire.

Die Erinnerungsarbeit wird unterstützt durch unterschiedliche Methoden wie Zeitstrahl, Cluster, Impulsfragen. Im Austausch der Teilnehmer*innen entstehen neue Anregungen, über Lebensstationen nachzudenken und Erinnerungen zu Papier oder auf die Festplatte zu bringen.

weiterlesen »

Auf: www.ekulturell.de