stadtkultur magazin Nr. 58: Der Hamburger Stadtteilkulturpreis 2022

Am 5. April wurde der Hamburger Stadtteilkulturpreis 2022 für herausragende Kulturprojekte und -programme übergeben: Das Programm „Start a Revolution: Get to know your Neighbour!“ des Mikropol e.V. wurde mit dem größten Preis der Hamburger Stadtteilkultur ausgezeichnet. Das aktuelle stadtkultur magazin stellt das Gewinnerprojekt und alle Finalist*innen ausführlich vor.

Mit dem Hamburger Stadtteilkulturpreis werden Projekte und Programme gewürdigt, deren Konzeption, Umsetzung und Resonanz besondere Qualität zeigen und die besonders geeignet sind, als anregendes Beispiel auf Initiativgruppen auch in anderen Stadtteilen zu wirken. Der Preis wird für bereits realisierte Kulturprojekte und -programme vergeben, die ein erfolgreiches Ergebnis nachweisen können, und ist mit 10.000 Euro dotiert.

Der Hamburger Stadtteilkulturpreis 2022 wurde an das Programm „Start a Revolution: Get to know your Neighbour!“ des Mikropol e.V. vergeben. Als Reaktion auf den ersatzlosen Abriss des ehemaligen Stadtteilzentrums eröffnete im Sommer 2019 das Mikropol in einem ehemaligen Toilettenhäuschen auf einer Verkehrsinsel in Hamburg Rothenburgsort. Von Nachbar*innen, Freund*innen und Studierenden der HfbK und HCU wurde es zu einem offenen Raum für den Stadtteil umgebaut. Ziel des Mikropol e.V. ist es, langfristig ein großes Stadtteilzentrum für den Stadtteil zu entwickeln.

Als besonders herausragende Projekte und Programme stadtteilkultureller Arbeit wurden für den Hamburger Stadtteilkulturpreis 2022 außerdem als Finalist*innen nominiert:

Der Schwerpunkt des Heftes wird online auf stadtkulturmagazin.de veröffentlicht. Das komplette Heft können Sie auch als PDF herunterladen oder bei STADTKULTUR HAMBURG als Print-Exemplar bekommen. Wenn Sie an der Print-Ausgabe des Magazins interessiert sind, empfiehlt sich vielleicht ein Abo.

weiterlesen »

Auf: www.stadtkulturmagazin.de