STADTKULTUR HAMBURG e.V. Dachverband für lokale Kultur und kulturelle Bildung

Kulturstaatsministerin Monika Grütters gab am 6. März 2015 die Nominierungen für den BKM-Preis Kulturelle Bildung 2015 bekannt. Die Preisverleihung findet am 2. Juni 2015 in der Stiftung Genshagen statt. Monika Grütters: „Der sehr abstrakte, etwas unsinnliche Begriff der ‚Kulturellen Bildung‘ wird sofort mit Leben erfüllt, wenn man sich anschaut, welche fantastischen Projekte in diesem Jahr […]

mehr

Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, begrüßt, dass eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe die Wirkungen der in den letzten Jahren erfolgten Reformen im Stiftungsrecht zur Zeit auswertet und ergebnisoffen mögliche Anpassungen im Recht diskutiert. Die Ergebnisse des Gremiums sollen bis zum Herbst dieses Jahres vorliegen. Das mögliche Gesetzgebungsverfahren, das diese Anregungen aufnimmt, wird voraussichtlich 2016 starten. Der […]

mehr

Das Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit des Bezirksamt Altona sucht schnellstmöglich eine Leitung des Jugendclubs Struenseestraße als Sozialpädagogin bzw. Sozialpädagoge unbefristet in Vollzeit, auch teilzeitgeeignet. Der Jugendclub ist eine Einrichtung des Fachamtes Jugend- und Familienhilfe. Der Jugendclub nimmt Aufgaben im Rahmen des SGB VIII §§ 11/13 wahr. Die Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche sowie Jungerwachsene […]

mehr

Unter der Schirmherrschaft von Bundesjugendministerin Manuela Schwesig schreibt der Bundesverband der Jugendkunstschulen und Kulturpädagogischen Einrichtungen e.V. (bjke) den Bundeswettbewerb „Rauskommen! – Der Jugendkunstschuleffekt“ aus. Ab sofort können sich Jugendkunstschulen und kulturpädagogische Einrichtungen aus dem gesamten Bundesgebiet bis zum 1. Juni 2015 bewerben. Gesucht werden spannende, transferfähige Praxisbeispiele, die zeigen, wie man erfolgreich Kulturelle Bildungspraxis für […]

mehr

Die Gewinnerin des altonale Plakatwettbewerbs heißt Lena Heck. Die Auszubildende der Freien Schule für Gestaltung (FSG) erhält als Erstplatzierte ein Preisgeld von 1.000 Euro. Timo Zett sicherte sich den zweiten Platz, der mit einem Preisgeld von 300 Euro dotiert ist und Stephan Storp bekommt als Drittplatzierter, ein Preisgeld von 200 Euro. „Das Gewinnerplakat von Lena […]

mehr

Am 5. Mai 2015 vergibt TIDE in Kooperation mit Studio Hamburg zum vierten Mal den FINK Fernsehpreis. Ausgezeichnet werden die originellsten und handwerklich besten Sendungen auf TIDE TV in den Kategorien Bürgersendung, Independent und Nachwuchs. Der Preis ist auch in diesem Jahr mit insgesamt 1.000 Euro dotiert. Mehr: www.tidenet.de/tv/fink-fernsehpreis

mehr

Die Niedersächsischen Musiktage suchen in der Zeit vom 26. August bis zum 07. Oktober 2015 zwei Assistenzen in der Festivalorganisation und bieten damit die Möglichkeit, sich in einem professionellen Umfeld in die Organisation und den Ablauf eines internationalen Musikfestivals einzubringen. Aufgaben: Mitarbeit bei der Disposition / Organisation der einzelnen Konzerte Kontaktpflege zu Künstlern, Agenturen, örtlichen […]

mehr

Die Entscheidung über die Projektförderung von Privattheatern ist gefallen. 224.000 Euro Projektzuschüsse wurden erneut für die Spielzeit 2015/2016 von der Hamburger Kulturbehörde an 13 Projekte vergeben. Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler dankte der Jury für ihre Arbeit und erklärte: „Hamburgs Theaterlandschaft zeichnet sich durch eine besondere Vielfalt und Qualität aus und nimmt im Vergleich mit anderen […]

mehr

Um 17:30 Uhr beginnt auf dem Deichtorplatz das Eröffnungsprogramm mit einem Konzert der Band ‚Microphone Mafia‘ der Auschwitz-Überlebenden Esther Béjarano. In diesem Jahr stehen während der Langen Nacht der Museen mehr als 700 Veranstaltungen auf dem Programm: Führungen, Musik, Tanz, Theater, Filme, Lesungen und Vorträge sowie zahlreiche Mitmach-Aktionen werden angeboten. Eines der Kernthemen von Museen, […]

mehr

Zum 17. Mal sind alle Kinder und Jugendlichen die Spaß am kreativen Umgang mit Medien haben dazu aufgefordert, ihre Arbeiten und Ideen beim Deutschen Multimediapreis mb21 einzureichen. Gefragt sind digitale, netzbasierte, interaktive und crossmediale Projekte und Produktionen. Egal ob App, Website, Vlog, Game, Installation oder Performance – alles ist erlaubt! Dabei können die Arbeiten als […]

mehr

Ältere Nachrichten >>

Startseite | Nachrichten | Über Stadtkultur | Mitglieder | Service | Publikationen | Kontakt | Impressum