#StandWithUkrainians: „Welcome to Wandsbek“ hilft

Das stadtkultur magazin: #StandWithUkrainians stellt Solidaritäts- und Hilfsaktivitäten der Hamburger Stadtteilkultur vor: Welcome to Wandsbek unterstützt seit Jahren Menschen, die – oft unter dramatischen Umständen – ihre Heimat verlassen haben und jetzt in Hamburg Zuflucht suchen, und möchte sie im Stadtteil willkommen heißen. Die Initiative ist im Kulturschloss Wandsbek angesiedelt und viele der ehrenamtliche Helfer*innen sind selber ehemals Geflüchtete.

Warteschlangen beim Amt für Migration in der Hammer Straße, Foto: Welcome to Wandsbek

Nach dem Beginn des Angriffskrieges auf die Ukraine hat Welcome to Wandsbek sofort die Ehrenamtlichen mobilisiert, sich mit anderen Initiativen vernetzt und vor Ort beim Amt für Migration in der Hammer Straße tagelang von ca. 6 bis 17 Uhr die in langen Schlangen Wartenden mit Essen, Trinken, Kochern, Decken und Hygieneartikeln versorgt. Der Spendenaufruf hatte schnell Gehör gefunden, so dass die Initiative immer wieder nachkaufen konnte. Besonders gefragt waren neben dem „Gastro“-Angebot die Ehrenamtlichen, welche ukrainisch und/oder russisch dolmetschen konnten.

weiterlesen »

Auf: www.stadtkulturmagazin.de

stadtkultur magazin Nr. 59: #StandWithUkrainians

Auf den Schock des Angriffskriegs auf die Ukraine hat die Hamburger Stadtteilkultur schnell reagiert: Soli-Konzerte, Sammelstellen für Spenden oder Treffpunkte für Geflüchtete in Hamburgs Stadtteilen und vieles mehr wurden initiiert. Das stadtkultur magazin stellt die Solidaritäts- und Hilfs-Aktivitäten der Stadtteilkultur für Menschen, die von Putins Angriffskrieg betroffen sind, vorab in den Fachinfos für Kultur-Akteur*innen vor. Die gedruckte Ausgabe des Heftes erscheint Ende Juni 2022.

Alle bisherigen Artikel »