BFD Welcome

STADTKULTUR: BFD Welcome geht weiter

STADTKULTUR HAMBURG wird den Bundesfreiwilligendienst Welcome weiterführen: Auch im kommenden Jahr wird der Dachverband weiterhin BFD-Plätze für Geflüchtete im gewohnten Umfang für aktive und interessierte Einsatzorte zur Verfügung stellen.

Elbe Wochenblatt: “Ahmad Atfeh traf Rüdiger Kruse (CDU) im Bürgerhaus“

Unser Kollege Ahmad Atfeh traf den Bundestagsabgeordneter Rüdiger Kruse, der sich im Eidelstedter Bürgerhaus über das Engagement von Einsatzstellen und Freiwillige im BFD Welcome informieren wollte. Der Christdemokrat berät als Mitglied des Haushaltsausschusses des Bundestages  mit seine Kabinettskollegen über die weitere Unterstützung des Freiwilligendienstes für Geflüchtete. Das Elbe Wochenblatt veröffentlichte einen Artikel über diese Begegnung.

stadtkultur magazin Nr. 44: Der Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung in Hamburg

Der Bundesfreiwilligendienst ist eine bunte Angelegenheit – besonders, wenn er sich im Kulturbereich abspielt. Deutlich wird das, wenn man sich die Einsatzorte anschaut, deren Spektrum von A wie altonale bis Z wie Zinnschmelze reicht. Lernt man die Menschen kennen, die als Freiwillige im BFD Kultur und Bildung und im BFD Welcome tätig sind, wird dies …

stadtkultur magazin Nr. 44: Der Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung in Hamburg Weiterlesen »

BFD Welcome: Kultur Palast Hamburg bietet musikpädagogische Ausbildung für Geflüchtete

Der Kultur Palast Hamburg bietet die musikpädagogische Ausbildung „International Music Education“ für Geflüchtete an – im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes Welcome. In der Ausbildung lernen die Freiwiligen den Arbeitsalltag in einer Kindertagesstätte kennen und entwickeln zusammen mit ihren Kolleg*innen das Musikkonzept der Einrichtung weiter. Gesucht werden Menschen mit Fluchthingergrund, Musikkenntnissen und Interessse an pädagogischer Arbeit mit …

BFD Welcome: Kultur Palast Hamburg bietet musikpädagogische Ausbildung für Geflüchtete Weiterlesen »

Workshop „Interkulturelles Kompetenztraining für Einsatzstellen des BFD Welcome“ am 16. Dezember 2016

In der weltoffenen Stadt Hamburg zu leben, einen Bundesfreiwilligendienst anzubieten, Sprachen zu lernen, ins Ausland zu reisen, mit Kolleg*innen aus anderen Länder zusammen zu arbeiten, sich offen und tolerant gegenüber anderen kulturellen und religiösen Werten zu fühlen: Heißt all dies schon „interkulturell kompetent“ sein?

Die Welt: Flüchtlinge arbeiten im Freiwilligendienst mit Flüchtlingen

Viele Flüchtlinge bewerben sich in Hamburg für das neue Programm „Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug“. Der Andrang sei sehr groß, es gebe viel mehr Bewerber als Stellen, sagte Tanja Heuer vom Verband Stadtkultur Hamburg am Mittwoch der Deutschen Presseagentur. Derzeit würden sich zwölf Freiwillige unterschiedlicher Herkunft in Hamburger Einrichtungen für Bildung und Kultur engagieren.

Der BFD Welcome im Hamburg Journal

Das Hamburg Journal berichtete ausführlich über den BFD Welcome: Vorgestellt wurden der Bundesfreiwillige in den Hamburger Bücherhallen und der BFD Welcome von STADTKULTUR HAMBURG.